März 2015

Nachrichten Archiv

Auszeichnung für junges Engagement in Vereinen - jetzt bewerben!

Anerkennung für ehrenamtliches Wirken / Einsendeschluss ist 7.Mai

 

26.03.2015 - Auch 2015 gibt es wieder besondere Auszeichnungen für engagierte Jugendliche in deutschen Hockeyvereinen. Sowohl das seit Jahren etablierte und mittlerweile sehr bekannte Youth Leadership Certificate des Hockey-Weltverbandes FIH, als auch das nationale Zertifikate für Junges Engagement des Deutschen Hockey-Bund sollen fortgeführt werden. Für eine Auszeichnung auf nationaler Ebene können Sie Jugendliche unter 16 Jahren und für das internationale Zertifikat Jugendliche über 16 Jahren vorschlagen.

Als kleine Neuerung wird es dieses Jahr eine Online-Bewerbung geben, um vor allem den anschließenden Auswahlprozess zu optimieren.

Bewerbungsschluss ist der 7. Mai 2015

» Zur Online-Bewerbung

Sport1 sichert sich Rechte an den EMs 2015 und 2017 sowie an der EHL bis 2017

Alle deutschen Spiele der EM in London damit live bei Sport1 oder Sport1+

 

26.03.2015 - Wie Sport1 am Donnerstag mitteilte, hat sich der Sportsender exklusive Verwertungsrechte in Deutschland an den Hockey-Europameisterschaften der Damen und Herren 2015 und 2017 gesichert. Demzufolge werden alle EM-Spiele mit deutscher Beteiligung live auf Sport1 oder Sport1+ übertragen. Sport1-Geschäftsführer Olaf Schröder sagte: „Mit unserer multimedialen Ausrichtung können wir den Sport und die deutschen Nationalteams stärker in den Fokus rücken!“ Laut der Pressemitteilung des Senders beinhaltet die Vereinbarung mit dem Europäischen Hockey-Verband EHF auch die Übertragungsrechte an der Euro Hockey League (EHL) bis 2017.

» weiter lesen

Weibliche U18: Nur das Ergebnis stimmt beim Jahresauftakt

Busche, Vivot und Althof treffen beim 3:2 über Schottland / Slawyk: „Naiv angestellt“

 

26.03.2015 - Im ersten Länderspiel des Jahres mühte sich die deutsche U18-Nationalmannschaft zu einem knappen, aber verdienten Sieg. Am Donnerstag hieß es in Köln 3:2 (1:1) gegen Schottland. Die Tore für das Team von Bundestrainer Markku Slawyk schossen Laureen Busche, Alisa Vivot und Solvej Althof. „Wir haben uns teilweise noch sehr naiv angestellt“, war Slawyk trotz des Sieges mit der gebotenen Leistung nur mäßig zufrieden. Am Freitag steht auf dem Kunstrasen des Landesleistungszentrums um 15.30 Uhr das zweite Spiel der beiden in der Vorbereitung auf die U18-Europameisterschaft im Juli in Spanien befindlichen Mannschaften an.

» weiter auf der Lehrgangsseite

3. Benefiz-Mädchentag beim ETB SCHWARZ WEISS ESSEN HOCKEY

Alle Einnahmen dieses Tages kommen dem UNICEF Projekt „Mädchenrechte“ zu Gute.

 

26.03.2015 - Weil ich ein Mädchen bin …

kann ich jeden Sport machen, lesen, schreiben, laut reden, abstimmen, nein sagen, über und für mich und meinem Körper selbst entscheiden und vieles mehr!

Für die Mädchen, denen das gewaltsam verboten ist, kämpfen wir!

...zum großen Vorbereitungsturniertag der Mädchen B und A, In der Zeit von 10.00 – 18.00 Uhr spielen die Mädchen der Altersstufen 2001 – 2004 (MB und MA) ein Turnier, wobei der Vormittag für die jüngeren und der Nachmittag für die älteren Mädchen vorgesehen ist.

» Einladung (pdf 0,4 MB)

Ordentlicher WHV-Verbandstag 2015

Samstag, 18. April 2015 um 10:00 Uhr beim Düsseldorfer Hockey Club 1905 e.V.

 

26.03.2015 - Das Präsidium des Westdeutschen Hockey-Verbandes hat durch Mitteilung Nr. 98 form-und fristgerecht zum diesjährigen Ordentlichen Verbandstag eingeladen. Da der langjährige Veranstaltungsort in Duisburg renoviert wird, hat der WHV gerne die Einladung vom Düsseldorfer Hockey Club (Am Seestern 10, 40547 Düsseldorf) angenommen, die Mitgliederversammlung in diesem Jahr in den neuen Räumen stattfinden zu lassen.

Anträge, Berichte der Präsidiumsmitglieder und weitere Informationen finden Sie auf unserer Sonderseite.

» Sonderseite VT 2015

Jetzt zum Straußberger Hockey Cup 2015 anmelden!

10. bis 12. April: Tolles Turnier für Mädchen-/Knaben C und B in Thüringen

 

25.03.2015 - Nach dem erfolgreichen Straußberger Hockey Cup 2014 veranstaltet der Ferienpark Feuerkuppe in Thüringen in Zusammenarbeit mit dem DHB vom 10. bis 12. April wieder ein ganztägiges Hockeyturnier, welches perfekt als Saisonvorbereitung genutzt werden kann. Hockeyteams (Knaben/Mädchen C und B, Kosten: 71,- Euro p.p.) aus ganz Deutschland haben die Möglichkeit ihr Können unter Beweis zu stellen und in einem spannenden Turnier gegeneinander anzutreten. Die Spiele finden als Kleinfeldturnier auf einem sandverfüllten Kunstrasenplatz statt. Dann meldet Euch so schnell wie möglich an und erlebt ein unvergessliches Wochenende mit Sport, Action und ganz viel Spaß!

Es erwarten euch: Übernachtung in komfortablen Bungalows mit Duschen in jedem Zimmer, Vollverpflegung sowie ein umfangreiches Rahmenprogramm mit: kostenfreier Nutzung von Sport- und Spielmöglichkeiten wie Bowling, Beachvolleyball, Tischtennis, Nachtklettern am 21 Meter hohen Kletterturm uvm., Lagerfeuer mit Grillbuffet, kostenfreie Getränke während der Spiele, Abschlussparty mit Disco und ein Begrüßungsgeschenk (T-Shirt).

Mehr Infos auf dem zum Download stehenden Flyer:

» Flyer (pdf)

Mitglieder des HTC Uhlenhorst Mülheim wählen Frank Esser zum neuen 1. Vorsitzenden

Der 50-jährige tritt die Nachfolger von Christian Häbel an

 

25.03.2015 - Auf der Jahreshauptversammlung des HTC Uhlenhorst Mülheim haben die Mitglieder des Vereins einstimmig Frank Esser (r.) zum neuen Vorsitzenden des Vereins gewählt. Frank Esser, 50 Jahre alt, Mitglied am HTC Uhlenhorst und Vorstandsvorsitzender der Mülheimer Wohnungsbau eG (MWB), tritt damit die Nachfolge von Christian Häbel (l.) an, der nach elfjähriger Amtszeit nicht wieder als Präsident kandidiert hat.



» weiter lesen

Deutscher Jugendpokal – Der Pokalwettbewerb geht in die dritte Runde

Richten Sie eine Endrunde am 11./12. Oktober aus! JETZT BEWERBEN!!

 

25.03.2015 - Nach seiner Premiere in 2013 geht der Deutsche Jugendpokal in diesem Herbst 2015 in die dritte Runde. Auf Grund der Erfahrungen der letzten Jahre wurden zu diesem Jahr hin einige Anpassungen in den Durchführungsbestimmungen vorgenommen. Die weitreichendste Änderung ist sicherlich die Trennung der männlichen und weiblichen Endrunde. Diese wurde notwendig, da die Ausrichter im letzten Jahr auf Grund des hohen Interesses der Vereine bereits an ihre Kapazitätsgrenzen hinsichtlich der Spielplangestaltung gestoßen waren. Nichtsdestotrotz sind auch weiterhin Doppelausrichtungen möglich, sofern ein Verein über zwei Plätze in unmittelbarer Nähe zueinander verfügt. Ein Dokument, in dem alle Anpassungen erläutert sind, sowie die vollständigen Durchführungsbestimmungen finden Sie unter Downloads. Dort finden Sie auch eine ausführliche Ausschreibung und den Bewerbungsbogen.

Für dieses Event werden nun Ausrichter gesucht!

Sollten Sie sich für eine Ausrichtung interessieren, füllen Sie bitte den Bewerbungsbogen (zu finden im Bereich Downloads) aus und senden Sie diesen bis zum 01.05.2015 an Felix Gantenbein (Referent Sportentwicklung, gantenbein@deutscher-hockey-bund.de). Er steht Ihnen auch für Fragen rund um den Jugendpokal und die Bewerbung jederzeit zur Verfügung.

» Zur Sonderseite DJP 2015

Workshop: Social Media in der PR

17.-18. April 2015 im Haus des Sports

 

25.03.2015 - Liebe Sportfreundinnen und Sportfreunde, zum Abschluss der Seminarreihe „Junior-Medienreferentin/ Junior-Medienreferent im Vereinssport“ für 16-26-Jährige bietet die Hamburger Sportjugend im April das folgende Modul an:

Social Media in der PR: "Let´s talk about sports!" vom 17.-18. April 2015 im Haus des Sports.

Neben theoretischen Inputs zum Themenkomplex Social Media entwickeln die Teilnehmerinnen und Teilnehmer in praxisbezogenen Modulen eine Social-Media -Strategie für ihren oder einen Sportverein.

» weitere Informationen...

Finale der DIAGONAL Hallenhockey-Grundschulliga Berlin 2015

8 Schulteams spielten um den Sieg: Schele-Schule gelingt Titelverteidigung

 

24.03.2015 - Der neue Titelträger ist der alte. Im Endspiel der Finalrunde schlug die Schele-Schule durch ein Tor in der letzten Spielminute die Erich-Kästner-Schule mit 1:0 und verteidigte damit ihren Titel aus dem Vorjahr.

32 Grundschulteams der Jahrgangsstufen 1:3 waren in vier Vorrunden in der DIAGONAL Hallenhockey-Grundschulliga angetreten. Die besten acht Teams ermittelten am 23. März im Berliner Horst-Korber-Sportzentrum ihren Meister. Die Spiele waren oft hart umkämpft, aber immer sportlich fair. So lagen in Gruppe A nach den Gruppenspielen drei Teams punktgleich an der Spitze. Letztlich fehlte dann der Sachsenwald-Grundschule nur ein Tor zum Einzug ins Halbfinale.

» weiter lesen, Fotos

Hockey-Verband-Rheinland-Pfalz/Saar e. V.

Mitarbeiter gesucht!

 

24.03.2015 - Wir suchen ab sofort Hockeyspielerinnen/Hockeyspieler für die Mitarbeit im Zuständigen Ausschuss (ZA) des Verbandes. Die Arbeit erfordert Kenntnisse der Spielordnung des DHB sowie der Zusatzspielordnung des Hockey-Verbandes und kann in der Regel vom heimischen Schreibtisch aus erledigt weden.

Interessenten bitte Kontakt aufnehmen mit der Sportwartin Sara Annemaier um sich unverbindlich über den Umfang der Mitarbeit zu erkundigen.

Mail: s.annemaier@rps-hockey.de

Harald Annemaier, Vizepräsident

Ausrichter: Hockey-Verband-Rheinland-Pfalz/Saar e. v.

Senioren Kleinfeld Hockeyturnier

 

Senioren Kleinfeld Hockeyturnier für Damen und Herren in Worms

24.03.2015 - Wir möchten alle ehemaligen Hockeyspielerinnen und Hockeyspieler des Hockey-Verbandes Rheinland-Pfalz/Saar zum ersten Verbands-Seniorenturnier einladen.

Gespielt wird auf Kleinfeld.

Turniergruppen:

Ü35 Damen•

Ü40 Herren•

Gemischte Mannschaft: Ü35 Damen/Ü40 Herren•

Es können sich Mannschaften oder auch einzelne Spielerinnen oder Spieler anmelden. Diese Spielerinnen oder Spieler werden dann mit einer Tagesspielgemeinschaft antreten.

Das Tagesturnier findet am Samstag, den 25. April 2015 von 14:00 Uhr bis 18:00 Uhr auf der Jahnwiese der TG Worms, Philosophenstraße 12, 67547 Worms statt.

Pro Mannschaft erheben wir einen Turnierbeitrag von 30 Euro. Für Einzelanmeldung beträgt der Turnierbeitrag 5 Euro. Bezahlung vor Ort.

Ab 18:00 Uhr bieten wir allen Teilnehmern und sonstigen ehemaligen Hockeyspiele-rinnen und Hockeyspieler die Möglichkeit sich zu einem gemütlichen Beisammen-sein mit Abendbuffet im Clubhaus der TG Worms zu verweilen.

Anmeldeschluss ist der 27. März 2015 bei Anke Hugo:

Mail: Anke.Hugo@rps-hockey.de oder 0151 – 461 88087 (SMS)

Wir freuen uns auf ein erfolgreiches Seniorenturnier

und hoffen auf großes Interesse.

Anke Hugo

Referentin für Breitensport und Vereinsentwicklung

download:Anmeldung.pdf

U21-Damen: Auch den zweiten Vergleich gewonnen

Dienstag, 24. März, in Köln: Deutschland U21 – England U21 2:1 (0:1)

 

24.03.2015 - Die deutschen U21-Damen haben auch das zweite Länderspiel gegen England in Köln gewonnen. 18 Stunden nach dem 3:0 (1:0) am Montag siegte die Auswahl von Bundestrainer Marc Haller am Dienstagvormittag mit 2:1 (0:1). Trotz klarer Überlegenheit lag die Mannschaft zur Pause durch ein Kontertor der Gäste hinten. Emma Heßler und Tessa Schubert drehten mit ihren Treffern die Partie nach der Pause aber noch in den verdienten Sieg.



» weiter auf der Lehrgangsseite

Damen-Starterfeld für die Olympia-Qualifikation (3. Runde World League) komplett

Deutsche Damen in Valencia mit ARG, USA, CHN, GB, RSA, ESP, IRE, CAN und URU

 

23.03.2015 - Beim Drittrundenturnier der World League vom 10. bis 21. Juni im spanischen Valencia wird das DHB-Damenteam gemeinsam mit Argentinien, den USA, China, Großbritannien, Südafrika, Gastgeber Spanien und den Qualifikanten Irland, Kanada and Uruguay teilnehmen. Das gab der Welthockeyverband FIH am Montag bekannt. Am zweiten Turnier in Antwerpen (20. Juni bis 5. Juli) nehmen die Niederlande, Australien, Neuseeland, Korea, Japan, Gastgeber Belgien sowie den Qualifikanten Indien, Italien, Polen und Aserbaidschan statt.

Bei beiden Turnieren werden Vorrunden in je zwei Fünfergruppen gespielt. Die besten vier Teams bestreiten ein Viertelfinale - überkreuz Erste gegen Vierte und Zweite gegen Dritte der anderen Gruppe - wobei die vier Sieger ihr Ticket für Rio wohl bereits sicher haben. Bei einem Scheitern im Viertelfinale würde entweder die erfolgreiche Titelverteidigung bei der EM in London die Teilnahme am Olympia-Turnier 2016 in Rio de Janeiro bedeuten oder man müsste darauf hoffen, über die Weltrangliste nachzurücken, wenn sich möglichst viele bereits qualifizierte Teams später auch die Kontinentalmeisterschaften sichern.

Nord-Ost-Deutsche Meisterschaften 2016

HHV/SHHV sucht Ausrichter

 

23.03.2015 - Die Termine für die Hallen-Meisterschaften der Jugend 2016 stehen fest. Der Hockey-Verband Hamburg/Schleswig-Holstein richtet zwei der insgesamt sechs Nord-Ost-Deutschen Meisterschaften aus. Diese Turniere werden mit acht Mannschaften an einem Wochenende im gleichen Modus wie die DM-Endrunden ausgetragen. Die besten drei Teams qualifizieren sich für die Endrunde.

Der HHV/SHHV sucht daher Ausrichter für

• die Mädchen A am 06./07.02.2016 und

• die Knaben A am 13./14.02.2016.

Bitte meldet Euch bei Interesse bei: d.vonlivonius@hamburghockey.de

 

Süddeutscher-Hockey-Verband
Mitgliederversammlung

 

Michael Göring zum Präsidenten des Süddeutschen Hockey-Verbandes gewählt

22.03.2015 - Auf der ordentlichen Mitgliederversammlung des Süddeutschen Hockey-Verbandes gestern in Weinsberg wurde der Neustädter Michael Göring einstimmig als Nachfolger von Jupp Nubbemeier zum Präsidenten gewählt.

Damit ist Göring der zweite Rheinland-Pfälzer nach Wolfgang Sinner in diesem Amt

Zwei Fragen an Michael Göring:

1. Welche Schwerpunkte hast du dir für die nächsten Jahren gesetzt?

MG: Da ich vom Jugendbereich komme, wird dieses Thema ein Schwerpunkt darstellen. Auch gilt es die kleinen Vereine zu unterstützen.

Motto: „Über die Breite zur Spitze“

2. Das Amt des Jugendwartes in RPS werde ich…..

MG: bis auf Weiteres begleiten. Ich möchte meinen Landesverband nicht im Stich lassen, bis die Nachfolge geregelt ist.

Die Fragen stellte Vizepräsident Harald Annemaier

Damen-Starterfeld für die Olympia-Qualifikation (3. Runde World League) fast komplett

Eine Entscheidung steht noch aus / Aserbaidschan oder Weißrussland?

 

22.03.2015 - Irland und Kanada haben am Samstag mit ihren Halbfinal-Siegen beim World-League-Zweitrundenturnier in Dublin die Olympia-Qualifikation erreicht, die im Juni bei den beiden World-League-Halbfinalturnieren in Spanien und Belgien ausgespielt wird. Irland bezwang vor Heimkulisse Weißrussland locker mit 7:0, während die Kanadierinnen bei ihrem Sieg über Chile erst in der Verlängerung des Penaltyschießens jubeln durften. Während dies für Chile das Aus im Olympia-Qualifikations-prozess bedeutet, könnte Weißrussland heute mit einem Sieg über Chile im Spiel um Platz drei Aserbaidschan noch vom Platz des höchst gerankten Drittplatzierten der drei World-League-Zweitrundenturniere verdrängen und somit als letztes Team das Ticket für die nächste Runde lösen.

Bei den Turnieren zuvor in Montevideo und Neu Delhi hatten sich bereits Italien, Uruguay, Indien und Polen die Teilnahme an den Halbfinalturnieren gesichert. Deutschland ist vom 10. bis 21. Juni in Valencia am Start, um dort mit der Halbfinalteilnahme sein Olympia-Ticket zu sichern. Bei einem Scheitern würde nur noch die erfolgreiche Titelverteidigung bei der EM in London die Teilnahme am Olympia-Turnier 2016 in Rio de Janeiro bedeuten.

Feldsaison Jugend 2015

Spielpläne / Meldung der Anspielzeiten

 

20.03.2015 - Liebe Vereine, liebe Jugendvertreter, die Spielpläne in den Jugendaltersklassen für die Feldsaison 2015 sind erstellt.

Bitte bis spätestens 26. März 2015 die Anspielzeiten und den Platz an info@hessenhockey.de melden.

Bei den Mädchen A Pokalrunde kann noch eine Mannschaft nachgemeldet werden.

Bei den Kleinfeldturnieren bitte die Anspielzeiten seitens der Ausrichter endgültig festlegen. Die angegebenen Zeiten dienen nur der Ansicht des benötigten Zeitrahmens.

Bei den Knaben C und D sind "nur" die Termine und Ausrichter vermerkt. Die Einteilung der Teams folgt in Kürze.

Teilnehmerfeld der Olympia-Qualifikation mit deutschen Herren ist komplett

FIH gibt Einteilung der beiden World-League-Semifinalturniere bekannt

 

20.03.2015 - Der Hockey-Weltverband FIH hat die Einteilung der beiden Herren-Halbfinalturniere der World League, die als Qualifikation für die Olympischen Spiele 2016 in Rio de Janeiro gelten, bekannt gegeben. Demzufolge stehen beim Turnier vom 3. bis 14. Juni in Buenos Aires neben den gesetzten Teams aus Deutschland, den Niederlanden, Argentinien, Neuseeland, Korea und Spanien, die Qualifikanten Japan, Kanada, Ägypten und Österreich im Starterfeld. Gruppeneinteilung und Spielplan folgen noch.

Das andere Turnier vom 20. Juni bis 5. Juli in Antwerpen bestreiten die Gesetzten Australien, Großbritannien, Belgien, Indien und Pakistan sowie die Qualifikanten Malaysia, Irland, Frankreich, Polen und China. Bei den Damen laufen die Zweitrundenturniere der World League noch. Der Modus sieht vor, dass die Sieger der jeweiligen Viertelfinalspiele ihre Olympia-Qualifikation so gut wie sicher haben. Je nach Platzierung der späteren fünf Kontinentalmeister, die sich direkt für Rio qualifizieren, könnten rechnerisch auch noch wenige Viertelfinal-Verlierer über die Weltrangliste ein Ticket für Rio erhalten.

Vorbereitung Olympia-Quali: Zweite Testspiel-Niederlage gegen Großbritannien

Freitag, 20. März, Mannheim: Deutschland – Großbritannien 1:2 (1:2)

 

20.03.2015 - Die deutschen Hockey-Herren haben auch das dritte Testspiel gegen Großbritannien im Rahmen der Vorbereitung auf die Olympia-Qualifikation (im Juni in Argentinien) in Mannheim nicht gewinnen können. Am Ende stand es 1:2 (1:2) aus deutscher Sicht. Der Anschlusstreffer nach 0:2-Rückstand gelang Christopher Zeller. „Wir haben wieder zu lange gebraucht, um uns in dieses Spiel rein zu finden. Da müssen wir uns überlegen, wie wir künftig von beginn an präsenter sein können. Dazu hat heute hinten raus ein wenig die Spritzigkeit gefehlt“, analysierte Bundestrainer Markus Weise. Insgesamt waren die Briten hier aber der richtige Gegner, um die Spieler unter Druck beobachten zu können und festzustellen, wer damit gut umgehen kann.“

» weiter auf der Lehrgangsseite

Hockey-Bezirksverband Rheinland

Mitgliederversammlung

 

19.03.2015 - Am 17.04.2015 (Freitag-Abend) findet der ordentliche Verbandstag des Hockey-Bezirksverbandes Rheinland in Koblenz, im Clubhaus des HC RW Koblenz in der Jupp-Gauchel-Str., nähe Stadion Oberwerth um 19:00 Uhr statt.

Nach über 60 Jahren als Hockey-Bezirksverband Rheinland soll, um nicht die "Gemeinnützigkeit" zu verlieren, ein eingetragenen Verein (e. V.) gegründet werden. Deshalb bitte ich die Verantwortlichen der Hockeyvereine im Bezirk Rheinland an der Gründungsversammlung des Hockey-Bezirksverbandes e. V. teilzunehmen. Da dies mit einer kleinen Feier verbunden ist, wird um Rückantwort bis zum 31. März 2015 an h.annemaier@rps-hockey.de gebeten.

Der zu beschließende Satzungsentwurf, abgestimmt mit dem Sportbund Rheinland und dem Finanzamt Koblenz wurde den Vereinen bereits per e-mail übersandt.

Delegierte müssen eine Bevollmächtigung des zu vertretenden Vereins vorweisen

Der Vorstand freut sich auf eine rege Teilnahme!

Mit sportlichen Grüßen



Harald Annemaier,

Vorsitzender

download:Einladung.pdf

Hockey und Studium in Schottland miteinander verbinden

Die Edinburgh University bietet einem Spielertrainer gebührenfreies Masterstudium

 

19.03.2015 - Für ihre Herren-Mannschaft sucht die Edinburgh Uni einen Assistenztrainer, der selber spielt und daneben den Headcoach (Graham Moodie, Olympia-Teilnahme für GB 2004) unterstützt. Im Gegenzug erlässt die Uni dem Kandidaten alle Studiengebühren für ein „sports related“ Masterstudium. Hier gibt es mehrere Kurse zur Auswahl (u.A. Strength and Conditioning, Sports psychology 2). Zusätzlich kann sich der Kandidat mit Coaching etwas dazu verdienen (etwa 8.000 Pfund/Jahr). Alle Informationen sind in der zum Download stehenden Ausschrebung zu finden.

» zur Ausschreibung (pdf)

NRW Landesprogramm fördert 1.000 Vereine mit je 1.000 Euro

Auch in 2015 können Vereine für Projekte im Ganztags- oder Kitabereich wieder bei ihren Stadt- und Kreissportbünden die Zuwendung beantragen.

 

19.03.2015 - Das Ministerium für Familie, Kinder, Jugend, Kultur und Sport des Landes Nordrhein-Westfalen und der Landessportbund Nordrhein-Westfalen fördern im Rahmen ihrer Zusammenarbeit das Engagement von Sportvereinen im schulischen Ganztag und in Kindertageseinrichtungen. Über den Landeshaushalt 2015 werden dafür insgesamt 1.000.000 Euro zur Verfügung gestellt. Ziel des Landesprogramms „1000 x 1000 - Anerkennung für den Sportverein“ ist es, die Kooperation zwischen Sportvereinen und Schulen bzw. Kindertageseinrichtungen zu intensivieren.

» zum Antrag auf lsb-nrw.de

Förderung der Übungsarbeit 2015 durch den LSB-NRW

Antragstellung vom 02.03. bis zum 01.06.2015 möglich

 

19.03.2015 - Auch im Jahr 2015 können die Sportvereine wieder einen Antrag auf Förderung ihrer Übungsarbeit stellen. Die Zuschüsse können in der Zeit ab dem 02.03. bis zum 01.06.2015 beantragt werden.

Stellen Sie Ihren Antrag bitte rechtzeitig innerhalb der Frist. Beachten Sie bitte auch, dass Sie die Bestandserhebung für Ihren Verein durchgeführt haben müssen, um einen Antrag auf Förderung der Übungsarbeit stellen zu können.

Sie können den Antrag direkt online auf unserem Sportportal stellen. Dafür brauchen Sie nur die Zugangsdaten, die Sie auch schon für die Online-Bestandserhebung verwendet haben. Klicken Sie auf diesen Link und geben dann Ihre Zugangsdaten ein:

» zum Antrag auf lsb-nrw.de

Voll Vorfreunde auf das Leistungszentrum

Der Verbandstag des Bayerischen Hockey-Verbands bestätigt die BHV-Führung in ihrem Ämtern

 

19.03.2015 - Erlangen - Der Bayerische Hockey-Verband (BHV) kann sich auf eine deutliche Verbesserung seiner Förder-, Trainings- und Ausbildungs-Möglichkeiten freuen. Möglicherweise schon bis Herbst 2016 wird die Stadt München in Abstimmung mit dem BHV ein Hockey-Leistungszentrum mit zwei Hockeyhallen auf dem bisherigen Gelände des Münchner SC bauen. Das war eines der Hauptthemen auf dem Verbandstag des BHV beim Turnerbund Erlangen (TBE). Die BHV-Führung mit ihrem Präsidenten Harry Schenavksy (Augsburg) wurde von den Vereinen unverändert für zwei weitere Jahre in ihren Ämtern bestätigt. 18 von 30 Vereinen konnte TBE-Präsident Matthias Thurek begrüßen. Sein Verein umfasst 3500 Mitglieder in 15 Abteilungen, darunter mit fast 500 die Hockeyabteilung.

» weiter lesen

Doppelte Niedersachsenmeisterschaft

B-Mädchen von Eintracht Braunschweig gewinnen auch in der Halle

 

v.l. Anneke Lischewski, Luisa Fasold, Friederike Warneboldt, Elisa Berlet, Hanna Schulz, Fenja Rees, Nina Malitzki, Anthea Berg, Cornelia Struß, Paula Bergmann, Jil Donath, Lotti Tuchel, Luisa Schlüter, hinten Sven Hoffmann

 

Die Hockey B-Mädchen von Eintracht Braunschweig erringen nach der Feldsaison auch die Niedersachsenmeisterschaft in der Halle.

In der Gruppenphase gewannen die Mädchen souverän Ihre Spiele und gingen als Gruppenerster in die Endrunde.

Am ersten Endrundenspieltag bezwangen sie die Gegner MTV Braunschweig mit 2:1 und den Braunschweiger THC mit 5:0 und übernahmen die Tabellenführung.

Auch am zweiten Endrundenspieltag gewannen sie Ihre Spiele gegen DTV Hannover 5:3, Hannover 78 mit 3:1 und TSV Bemerode 3:2. Die Mädchen konnten somit in allen Spielen der Hallensaison den Platz als Sieger verlassen und konnten stolz den Niedersachsenmeisterschaftswimpel in den Händen halten.

Vom DTV Hannover bekamen unsere Niedersachsenmeisterinnen anerkennend für ihr sehr gute Leistung einen leckeren Kuchen geschenkt. (Vielen Danke an den DTV)

Ein großes Dankeschön an Trainer Sven Hoffmann, sowie dem Trainerteam mit Anneke, Emily und Lara und den mitfahrenden und immer mitfiebernden Eltern.

Text (K. Fasold, C. Donath)

Bild (S. Warneboldt)

Neuer Markenbotschafter für Reece Australia: Christopher Zeller

Kooperation zwischen dem DHB-Ausrüster und dem Doppel-Olympiasieger bis Juni 2018

 

Reece Australia, seit Anfang 2015 neuer Ausrüstungspartner des DHB und seiner Nationalteams, hat einen ganz prominenten Nationalspieler unter Vertrag genommen. Der Teamsport- und Hockey-Spezialist aus Mönchengladbach macht einen weiteren Schritt auf dem Weg, der führende Anbieter im Bereich der Hockeyausstattung zu werden, und verpflichtet Christopher Zeller. Der zweifache Olympiasieger und Weltklasse-Hockeyspieler, der 2016 in Rio mit der Herren-Nationalmannschaft seine dritte olympische Goldmedaille gewinnen möchte...

» weiter lesen

Sport-Entwickler erfolgreich in großen Fußstapfen unterwegs

Norbert Zimmermanns, Referent für Sportentwicklung und Vereinsmanagement im WHV

 

18.03.2015 - In der losen Folge der Vorstellung der für die Entwicklung des Breitensports in den Hockey-Landesverbänden ist die Reihe heute an Norbert Zimmermanns, der die Position des Breitensportbeauftragten im Westdeutschen Hockey-Verband (WHV) ausfüllt. Der 38-jährige Wahl-Kölner hatte seine aktive Karriere als Sechsjähriger aufgrund der Initiative seiner beiden älteren Brüder beim Rheydter Spielverein begonnen. Sein Engagement für den Breitensport im WHV begann im Jahr 2005, als er die Aufgaben von Gunolf Bach, der als Jugendbildungsreferent 30 Jahre wirkungsvolle Arbeit geleistet hatte, übernahm.

» weiter lesen

Vier Deutsche in den Gremien des Weltverbandes bestätigt

Carola Meyer, Michael Green, Wibke Müller-Eising und Christian Blasch für FIH aktiv

 

18.03.2015 - Der Welthockeyverband FIH hat die Neubesetzung seiner Gremien für die nächste Periode bis zum Weltkongress im Sommer 2016 bekannt gegeben. So wurde die deutsche EHF-Vizepräsidentin Carola Meyer am Mitglied des Umpiring Committee erneut vom Executive Board nominiert. Bestätigt wurden auch Dr. Michael Green und Dr. Wibke Müller-Eising als Mitglieder des Medical Advisory Panels. Im Rules Committee sitzt Deutschlands Olympia-Schiedsrichter Christian Blasch, der auch im Schiedsrichter- und Regelausschuss des DHB für das Regelwerk zuständig ist.

Vorbereitung Olympia-Quali: Lehrreiche Niederlage gegen Weltmeister

Dienstag, 17. März, Den Haag (NED): Niederlande – Deutschland 4:1 (2:0)

 

17.03.2015 - Die deutschen Hockey-Damen haben zum Abschluss des ersten Teils der Vorbereitung auf die Olympia-Qualifikation im Juni in Valencia ein Testspiel beim amtierenden Weltmeister und Weltranglisten-Ersten Niederlande verloren. In Den Haag unterlag die DHB-Auswahl mit 1:4 (0:2). Bundestrainer Jamilon Mülders: „In der ersten Hälfte des Spiels waren wir nicht gut, zu zaghaft, zu zurückhaltend, und Holland hat den Platz natürlich ausgenutzt. Danach waren wir dann aber die deutlich bessere Mannschaft, bekommen dann allerdings wegen eines individuellen Fehlers den Siebenmeter gegen uns, der uns heute das Genick gebrochen hat...

» weiter auf der Lehrgangsseite

Nord-Ost-Deutsche Meisterschaften 2016

Es ist zwar noch eine Weile hin, aber: der frühe Vogel fängt den Wurm!

 

17.03.2015 - Auf dem Bundesjugendtag wurden auch die Termine für die Hallen-Meisterschaften der Jugend 2016 festgelegt. Im Gebiet des Ostdeutschen Hockey-Verbandes finden regelmässig zwei der insgesamt sechs Nord-Ost-Deutschen Meisterschaften statt. Diese Turniere werden mit acht Manschaften an einem Wochenende im gleichen Modus wie die DM Endrunden ausgetragen. Die besten drei Teams qualifizieren sich für die Endrunde.

Der OHV sucht daher Ausrichter für
• die Weibliche Jugend A am 06./07.02.2016 und
• die Männliche Jugend A am 13./14.02.2016.
Meldet euch bei Interesse möglichst schnell - es liegen bereits Bewerbungen vor - bei:

Mail sendenGudrun Seeliger oder Mail sendenJ.-M. Glubrecht

Hamburg soll Olympia nach Deutschland holen

DOSB will mit Hamburg ins Rennen um die Olympischen Spiele 2024 gehen

 

17.03.2015 - Der Deutsche Olympische Sportbund (DOSB) hat am Montagabend die Hansestadt für die Olympiabewerbung 2024 empfohlen. Berlin ist damit raus. Drei Argumente gaben den Ausschlag für Hamburg: Die Stimmungslage der Stadt, das klare Votum der Fachverbände und die Expertenrunde. In der Forsa-Umfrage hatten sich zuletzt 64 Prozent der Hamburger für Olympia ausgesprochen, in Berlin waren es nur 55 Prozent. Am kommenden Samstag wird die endgültige Entscheidung getroffen. Dann kommen die Mitglieder des DOSB für eine Vollversammlung in der Frankfurter Paulskirche zusammen. Sie können für oder gegen die Empfehlung des Präsidiums votieren. Die Abstimmung gilt jedoch nur als Formalie. Bis Hamburg aber tatsächlich den Zuschlag für die Spiele bekommt, ist noch ein langer Weg. Denn die internationale Konkurrenz ist groß. Favorit Boston und Rom stehen als Bewerber fest. Auch Paris erwägt eine Kandidatur. Eventuell steigen auch Budapest, Istanbul, Doha, Baku und eine australische Stadt ins Rennen ein. Zunächst einmal steht im September die Volksbefragung an. Denn nur wenn die Hamburger Bürger mehrheitlich für Olympia stimmen, wird der DOSB seine Kandidatur beim Internationalen Olympischen Komitee einreichen.

Zusammensetzung Regionalligen Süd Halle 2015/16

Endgültige Tabellenstände Regionalligen Süd Hallensaison 2014/2015

 

17.03.2015 - Nachfolgend erhalten sie die endgültigen Tabellenstände der Regionalligen Süd Hallensaison 2014/2015 sowie die Zusammensetzung der Regionalligen Süd für die Hallensaison 2015/2016

» Weiter

Deutscher Hockey-Bund sucht für eine Leitungsaufgabe einen Vorstand (m/ w)

Bewerbung noch bis zum 20. März 2015 möglich

 

26.02.2015 - Der olympische Spitzensportverband Deutscher Hockey-Bund e.V. sucht für eine Leitungsaufgabe des Verbandes

einen Vorstand (m/ w).

Der DHB ist der Dachverband für Feld- und Hallenhockey in Deutschland. Er wurde am 31. Dezember 1909 in Bonn gegründet. Er hat seinen Sitz im HockeyPark in Mönchengladbach.

» weiter lesen

Der Bezirk Südbayern sucht einen Schiedsrichterobmann / -frau

Bevorzugt mit Schiedsrichterkenntnissen.

 

16.03.2015 - Der Bezirk Südbayern sucht einen Schiedsrichterobmann / Frau

Aufgaben:

· Ansprechpartner SR VL Damen und Herren

· Zusammenarbeit mit SR – Ansetzer Tobias Winter

· Organisation und Durchführung Schiedsrichterausbildung

in Zusammenarbeit mit Ausbildern und SR – Obmann Peter Rein

· Schiedsrichterbeobachtung im Bezirk Süd

· Mitarbeit im SRA – BHV und Teilnahme an SRA – Sitzungen

Interessierte melden sich bitte beim Vorstand Bezirk Südbayern Bernhard Welker (unter den bekannten Kontaktdaten) oder beim Sportwart Hans Öckler (unter den bekannten Kontaktdaten).

Seniorenpokal Hessen

Auftritt der ehemaligen Rüsselsheimer Bundesligatruppe

 

16.03.2015 - Beim Saisonabschluss der Hallensaison dominierte in der Rüsselsheimer Sporthalle Dicker Busch der Gastgeber bei den Spielen um den hessischen Seniorenpokal. Die Spieler, die in früheren Jahren in der Bundesliga stets ein Wörtchen mitzureden hatten, zeigten, dass sie technisch nicht viel verlernt hatten. Als Gruppensieger war der Rüsselsheimer RK im Halbfinale mit einem klaren Sieg über den Offenbacher RV ins Finale gegen den SC SAFO Frankfurt eingezogen. Hier bissen sie sich die Zähne am gegnerischen Torwart aus, der die zahlreichen heraus gespielten Chancen lange Zeit zunichte machen konnte. Erst in den letzten Minuten wurde das 3:0 Endergebnis noch sichergestellt. Damit haben sie den 2014 gewonnen Hessenpokalsieg bestätigt. Die Spieler aus Sachsenhausen haben für 2016 Revanche angekündigt. Im kleinen Finale unterlag die Mannschaft von Eintracht Frankfurt den Senioren des Offenbacher RV mit 2:4. Den fünften Platz belegte der Wiesbadener THC.

» Siegerfoto

„Wir laufen für Spiele in Hamburg"

HSH Nordbank Run 2015 in der HafenCity

 

16.03.2015 - Der HSH Nordbank Run – das ist Tradition, die seit 13 Jahren bewegt. Am Sonnabend, den 27. Juni 2015 geht es in der HafenCity wieder darum, als Team vier spannende Kilometer durch Hamburgs wachsenden Stadtteil zu absolvieren und viel für den guten Zweck zu tun. Premiere feierte der Wohltätigkeitslauf im Jahr 2002 anlässlich der Bewerbung Hamburgs für die Olympischen Sommerspiele 2012. Damals ging es darum, den Hamburgern die zukünftige HafenCity näher zu bringen und bereits zehn Jahre vor möglichen Olympischen Sommerspielen in der Hansestadt ein sportliches Ausrufezeichen in direkter Nähe zur OlympicCity zu setzen. Knapp 13 Jahre später bewirbt sich Hamburg erneut, "Candidate City" für die Olympischen Sommerspiele zu werden. Deshalb nimmt der HSH Nordbank Run in der HafenCity den “olympischen Faden” wieder auf. Und so heißt es bei Norddeutschlands größtem Lauf- und Breitensport-Event in 2015 folgerichtig: „Wir laufen für Spiele in Hamburg.“ Meldeschluss ist am 3. Juni.

» Anmeldung und Infos

Bundes- und Regionalliga-Gruppen für die Hallensaison 2015/16 nun vollständig

70 Damen- und 95 Herrenteams sind in den überregionalen Spielklassen vertreten

 

16.03.2015 - Am Wochenende ist die letzte sportliche Entscheidung in der Hallensaison 2014/15 gefallen. Die Damen des Freiberger HTC (Foto) haben sich in der Endrunde des Mitteldeutschen Oberliga durchgesetzt und den Aufstieg in die Regionalliga Ost geschafft - der größte sportliche Erfolg in der 95-jährigen Vereinsgeschichte des sächsischen Clubs. Damit stehen alle 165 Teilnehmer (70 Damen- und 95 Herren-Mannschaften) für die höchsten Spielklassen (Bundesliga, Regionalliga) für die Hallensaison 2015/16 fest. Nachstehend eine Übersicht, wie die einzelnen Bundesliga- und Regionalliga-Staffeln bei Damen und Herren auf der Basis der jetzt abgeschlossenen Hallensaison 2014/15 aussehen werden.

» weiter lesen

2. Bundesliga Herren: Rheydt zieht Mannschaft zurück

Tabellenletzter RSV verabschiedet sich vorzeitig aus der Feldsaison / Fusion steht an

 

16.03.2015 - Einen Monat vor Rückrundenbeginn in der 2. Bundesliga Herren hat sich der Rheydter SV vom Spielbetrieb zurückgezogen. In einem Schreiben vom 12. März an Staffelleiter Friedrich K. Dietrich erklärte der Tabellenletzte den Schritt aus sportlichen Gründen. Nach der in der Vorbereitung befindlichen Fusion von Gladbacher HTC und Rheydter SV zum künftigen HTC Mönchengladbach hätte es ohnehin keine sportliche Zukunft für die RSV-Mannschaft gegeben. Alle acht Rheydter Spiele vom Herbst 2014 wurden aus der Wertung genommen. Auswirkung auf die Gruppe Nord hat der RSV-Rückzug keinen entscheidenden, da Rheydt keinen einzigen Punkt holte. Allerdings erlangte SW Neuss in der neuen Tabelle die Tabellenführung, da Neuss als einzige Mannschaft noch nicht gegen Rheydt spielte und daher auch keine drei Punkte vom Konto genommen wurden, wie es dem bisherigen Spitzenreiter SW Köln und weiteren sieben Teams erging.

» Zur 2. Bundesliga Herren

21. Spreepokal:

PSV Chemnitz (Mädchen) und Cöthener HC (Jungen) gewinnen die Roten Wimpel

 

15.03.2015 - Der 21. Spreepokal fand wieder im Berliner Hors-Korber-Sportzentrum statt. Alle Landesverbände waren vertreten, die meisten sogar mit jeweils zwei Teams. So spielten die Mädchen mit 11 Teilnehmern, die Jungen mit 10.

Beide Endspiele wurden zwischen gleichwertigen Mannschaften ausgetragen und die Ergebnisse fielen denkbar knapp aus. Bei den Mädchen siegte der PSV Chemnitz erst im Sieben-Meter-Schiessen mit 3:1 gegen die Potsdamer Sport-Union. Das Endspiel der Jungen zwischen dem Cöthener HC und dem SSC Jena endete 2:1.

Alle Ergebnisse und viele, viele Fotos gibt es auf der Sonderseite:

» zum 21. Spreepokal

Ist das fair? - Ein Denkanstoß

Oder: Wollen wir wirklich so miteinander umgehen?

 

15.03.2015 - Gaby Schmitz ist selbst langjährige Bundesliga-Schiedsrichterin mit nationaler und internationaler Erfahrung. Zudem ist die Kölnerin als Jugendreferentin des DHB für den Schiedsrichter-Nachwuchs in Deutschland zuständig. Immer wieder kommt es bei und im Nachgang von Jugend-Endrunden zu Konfliktsituationen zwischen ihren Schützlingen und Trainern, Eltern oder Spielern. Vor allem der Umgang in den Sozialen Medien mit diesem Thema hat die 41-Jährige bewogen, in diesem Zusammenhang einen Denkanstoß zu schreiben.


» weiter lesen

Die Zuverlässigkeit in Person - Kapitän Max Müller sagt den Honamas Lebewohl

Der Nürnberger will sich auf den neuen Job als Immobilienentwickler konzentrieren

 

14.03.2015 - Max Müller ist alles andere als ein Spätstarter. Der gebürtige Nürnberger war mit 21 Jahren der jüngste Kapitän der deutschen Nationalmannschaft, war ein Jahr zuvor mit 20 bereits erstmals Olympiasieger und mit 26 verheiratet. Dass der passionierte Jäger nun mit gerade mal 27 Jahren das Karriereende in der Nationalmannschaft verkündet, überrascht daher keinen von denen, die ihn gut kennen. Im Gespräch mit hockey.de-Chefredakteur Christoph Plass erklärt der zweifache Goldmedaillengewinner, was ihn zu diesem Schritt bewogen hat.


» weiter

Deutsche Meisterschaft in Darmstadt

Erfolgreiche Mädchen A des Rüsselsheimer RK

 

13.03.2015 - Bei der vom TEC Darmstadt ausgerichteten Endrunde um die Deutsche Meisterschaft erreichten die Mädchen A des Rüsselsheimer RK den hervorragenden dritten Platz.

Deutscher Meister wurde wie in der Feldrunde das Team des Bremer HC.

Toller Erfolg für die Mädchen und deren Betreuerstab um Trainerin Violeta Smirnova, Co-Trainer Ralf Becker und Betreuerin Brit Scherer. Der Gewinn des "kleinen Finales" tröstete die Hessenmeister und süddeutschen Meister aus Rüsselsheim etwas über den Schmerz des knapp verpassten Einzugs in das Endspiel hinweg. Im Halbfinale gegen den Bremer HC wollte der Ball einfach nicht ins Tor. Viele Torchancen der Rüsselsheimerinnen konnte die Torhüterin des Bremer HC vereiteln. Die Trainerin des RRK konnte ihre Mannschaft aber noch mal so richtig für das Spiel um Platz drei einstimmen. Nach einer torlosen ersten Halbzeit krönte Anna Stumpf in der zweiten Halbzeit die kollektiv starke Vorstellung des Teams. Die zur Torjägerin des RRK avancierte Anna Stumpf erzielte beide Treffer zum verdienten 2:0 Erfolg über den UHC Hamburg. Lautstark begleitet von mehr als 60 Fans aus Rüsselsheim und den hessischen Vereinen einschließlich des Oberbürgermeisters der Stadt Rüsselsheim Patrick Burkhardt konnten die Rüsselsheimer Mädchen mit erhobenem Haupt und der bronzenen Nadel die Hallensaison beenden.

Weitere Infos zum 52. Ordentlicher Bundestag 2015 des DHB in Heilbronn

Neben Tagesordnung und Anträgen ist nun auch das Programm für Freitag online

 

13.03.2015 - Der DHB hat am Freitag weitere Infos zum 52. Ordentlichen Bundestag des Verbandes veröffentlicht, der am Samstag, 9. Mai, in Heilbronn stattfindet. Nachdem am 4. März Tagesordnung und Anträge online gestellt wurden, steht nun das Freitagsprogramm fest. Am Freitag, 8. Mai, finden vier Workshops statt. Abends empfängt die TSG Heilbronn alle bereits angereisten Delegierten zum Grillabend auf seiner Anlage.

» weiter auf der Bundestags-Sonderseite

21. Spreepokal

Am Wochenende spielen die Mädchen und Knaben B im Horst-Korber-Sportzentrum

 

13.03.2015 - Am 14. und 15. März findet im Berliner Horst-Korber-Sportzentrum der 21. Spreepokal statt. Es haben insgesamt 21 Teams gemeldet. Die 11 Teams der Mädchen und die 10 Teams der Jungen spielen am Samstag in zwei Gruppen jeder gegen jeden. Am Sonntag geht es dann um die Platzierungen. Gespielt wird einmal 15 Minuten.

Die Vorbereitungen sind abgeschlossen, allen Teams wünschen wir eine gute Anreise. Zuschauer sind herzlich willkommen, der Eintritt ist frei.

Spielplan und weitere Informationen gibt es auf der Sonderseite:

» zum 21. Spreepokal

Der Rahmenspielplan für die Bundesligasaison 2015/2016 ist online

Der DHB hat die Daten per Offizieller Mitteilung veröffentlicht

 

12.03.2015 - In einer Offiziellen Mitteilung hat Harald Steckelbruck als Terminkoordinator der Hockey-Bundesliga den Rahmenspielplan für die Feldhockey-Bundesliga der Damen und Herren 2015/2016 veröffentlicht.


» zur Offiziellen Mitteilung

Trauer um Jürgen Boie

Celler Hockey-"Urgestein" ist nicht mehr unter uns!

 

11.03.2015 - Nach langer, schwerer Krankheit ist der langjährige Vorsitzende des SV Eintracht Celle / MTV Eintracht Celle, Jürgen Boie, im Alter von 78 Jahren verstorben.

Jürgen Boie war dreißig Jahre Vorsitzender der Hockeyabteilung. Während dieser Zeit wurde u.a. der Kunstrasenplatz an der Nienburger Straße geschaffen. Er war nicht nur Funktionär, sondern auch ein erfolgreicher Hockeyspieler. Als Trainer der A- Mädchen nahm er mit seiner Mannschaft, zu der auch seine Tochter Julia gehörte, an den Deutschen Hallenmeisterschaften teil. Für seine Verdienste verlieh ihm der Niedersächsische-Hockey-Verband 1992 die Silberne Ehrennadel.

Seine offene und gradlinige Art machte ihn zu einem geschätzten und gern gesehenen Sportkameraden, der nicht nur innerhalb Niedersachsens ein hohes Ansehen in der Hockeygemeinde genoss. Obwohl ihn seine schwere Krankheit schon lange sehr zusetzte, hat er bis vor zwei Jahren die Geschicke der hiesigen Hockeyabteilung geleitet.

Unser tiefes Mitgefühl gilt seiner Frau Monika, sowie seinen Töchtern und deren Familien.

Niedersächsischer-Hockey-Verband

Vizepräsident

Gerhard Bobaz

Berliner Hockey-Verband

Der Berliner Feldspielplan für 2015 Jugend und Erwachsene ist online!

 

11.03.2015 - Der Berliner Feldspielplan 2015 wurde heute freigegeben. Im Jugendbereich wurden 825 Spiele für insgesamt 212 Teams in 20 Ligen angesetzt. Die Endrunden folgen später! Im Erwachsenenbereich wurden die Ansetzungen für die Restsaison 2014/15 vervollständigt. Die Regionalliga und die Bundesligen sind ebenfalls vollständig.

Bitte die offiziellen Hinweise zum Spielbetrieb beachten:

» Mitteilung Spielbetrieb Nr. 97

Der Excel-Spielplan (Berlin, Regionalliga, Bundesliga) mit Stand von heute steht hier zum Download zur Verfügung:

» Excel-Spielplan (XLS, gezipt)

Die Feldhockey-Bundesliga bekommt ihr eigenes PANINI-Album!

20. März erscheint HOCKEYSTICKer! Erhältlich in Hockeyvereinen und im -fachhandel

 

11.03.2015 - Sammelspaß mit über 400 Aufklebern der Hockeystars auf 60 Seiten! Die erfolgreichste deutsche Mannschafts-Ballsportart erhält ihr erstes eigenes PANINI-Sammelalbum. Elf Damen- und zwölf Herrenteams der 1. Feldhockey-Bundesliga sind mit jeweils einer Doppelseite im Heft vertreten: 16 Spieler, ein Trainer, ein Mannschaftsfoto sowie das Clublogo als Glitzersticker.

Informationen zu Spielern und Vereinen, Ausblick der Bundestrainer zur laufenden Feldsaison und Fotos der Damen- und Herren-Nationalmannschaft gehören zu den spannenden Inhalten des HOCKEYSTICKers. „Wir möchten mit dem Sammelalbum die Bekanntheit und die Professionalität des Hockeysports steigern, sowie den Vereinen und Sportlern dabei helfen, als Marke wahrgenommen zu werden“, sagt Geschäftsführerin Kerstin Weißenborn.

» weiter

Reece unterstützt DKMS-Aktionen

DHB-Ausrüster bindet Deutsche Knochenmarkspenderdatei künftig in Promo-Aktionen ein

 

11.03.2015 - Im Rahmen der Deutschen Hallenhockey-Meisterschaften in der Berliner Max-Schmeling-Halle war einmal mehr die Deutsche Knochenmarkspenderdatei (DKMS) im Kampf gegen den Blutkrebs aktiv. Insgesamt 99 neue potenzielle Spender wurden registriert. In diesem Zusammenhang hat DHB-Partner Reece eine Aktion gestartet, um die dafür anfallenden Kosten der DKMS zu decken.



» weiter

Sportler des Jahres 2014 in Bremen: Doppelter Erfolg für den Hockeysport

Kristina Hillmann und die Mädchen A des Bremer HC wurden geehrt

 

11.03.2015 - Die Wahl zu den Sportlern des Jahres 2014 in Bremen geriet zum doppelten Erfolg für den Hockeysport. Nationalspielerin Kristina Hillmann, die gebürtige Bremerin ist und beim Club zur Vahr in Bremen ihre Hockeywiege hat, wurde zu Bremens Sportlerin des Jahres gekürt. Im vergangenen Jahr gewann sie mit den Damen des UHC den deutschen Meistertitel in der Halle, nahm mit den DHB-Damen an der WM in Den Haag teil und war bei der Hallen-WM in Leipzig beste deutsche Torschützin. Männliches Pendant bei der Sportlerwahl wurde der Bundesligastürmer Davie Selke von Werder Bremen.

» weiter

Verbandsjugendtag 2015

Protokoll

 

11.03.2015 - Der Jugendvorstand veröffentlicht das Protokoll zum diesjährigen Verbandsjugendtag.

Lesen Sie weiter auf unserer Sonderseite.

» Sonderseite VJT2015

Kleinfeld-Turniere 2015

Senioren (Ü40) und Seniorinnen (Ü35)

 

10.03.2015 - Liebe Senioren und Seniorinnen, die Turniere für das Jahr 2015 stehen fest. Wie bisher ist vorgesehen der Freitagabend jeweils von 19.00 bis ca. 22.00 Uhr.

17.04.2015 beim SC Safo Frankfurt / Meldung bis 07.04.2015

08.05.2015 beim DHC Wiesbaden / Meldung bis 27.04.2015

12.06.2015 beim 1. Hanauer THC / Meldung bis 01.06.2015

17.07.2015 beim MTV Kronberg / Meldung bis 06.07.2015

11.09.2015 bei der TGS Vorwärts / Meldung bis 31.08.2015

09.10.2015 beim HC Bad Homburg / Meldung bis 28.09.2015

Die Meldungen schickt Ihr bitte wie gewohnt an weber@hessenhockey.de. Auch Einzelspieler/innen können melden und werden dann von den Mannschaften berücksichtigt und eingesetzt.

Und noch eine Bitte: Der Ausrichter hat zwar schon einige Aufgaben zu leisten, trotzdem wäre es wünschenswert, wenn der ausrichtende Verein die Schiedsrichter stellen würde. Es wäre hier durchaus die Möglichkeit gegeben, jungen Nachwuchsschiedsrichtern eine Praxismöglichkeit zu bieten.

DHB-Damen: Tests in Köln und ein Länderspiel gegen den Weltranglisten-Ersten

Der Bundestrainer hat 18 Spielerinnen für Den Haag nominiert

 

10.03.2015 - Bundestrainer Jamilon Mülders hat sein Team für den kommenden Lehrgang in Köln und Den Haag nominiert. Das Team trifft auf der Anlage an der Sporthochschule Köln vom 13. bis 15. März zwei Mal auf die deutschen U16-Herren und zwei Mal auf das Bundesligateam von RW Köln. Im Anschluss spielt die Mannschaft am 17. März um 18.30 Uhr in Den Haag ein Länderspiel gegen den amtierenden Weltmeister und Weltranglisten-Ersten Niederlande.



» weiter auf der Lehrgangsseite

Regeländerungen für die Feldsaison - gültig ab 1. April in der laufenden Saison

Christian Blasch erklärt die Veränderungen für den Schiedsrichter- und Regelausschuss

 

09.03.2015 - Auf Basis des zum 1. Januar 2015 veröffentlichten internationalen Regelwerkes wurden die deutschen Feldregeln mit Wirkung zum 1. April 2015 analog angepasst, um eine möglichst genaue Vereinheitlichung zu erreichen. Der Zeitpunkt der Umsetzung wurde im Hinblick auf die bevorstehende Olympiaqualifikation bei den World League Turnieren in Argentinien und Spanien, trotz laufender Saison, bewusst gewählt. Neben einigen redaktionellen Änderungen wurden auch Regeln modifiziert, die direktere Auswirkungen auf das Spiel haben werden, jedoch nach kurzer Eingewöhnungsphase nicht zu großen Problemen führen sollten.

Christian Blasch, zuständig für das Ressort Regelwerk im Schiedsrichter- und Regelausschuss SRA des DHB, erklärt die Veränderungen in nachfolgend zum Download stehendem pdf-Dokument ausführlich. Das gesamte neue Regelwerk wird demnächst hier bei hockey.de veröffentlicht.

» Regeländerungen (pdf)

Marie-Theres Gnauert zur Nachfolgerin von Wolfgang Hillmann gewählt

Berichterstattung vom DHB-Bundesjugendtag in Edenkoben

 

07.03.2015 - Marie-Theres Gnauert (SC Charlottenburg) ist am Samstag beim DHB-Bundesjugendtag in Edenkoben als Nachfolgerin von Wolfgang Hillmann, der im Mai beim DHB-Bundestag als Kandidat für die Nachfolge von DHB-Präsident Stephan Abel kandidieren wird, zur neuen Bundesjugendwartin gewählt worden. Die Stuttgarterin Annette Breucker wurde zur neuen Bundesmädchenwartin gewählt, der Krefelder Dr. Dietmar Alf zum neuen Jugendsportwart des DHB. Die komplette Berichterstattung vom Bundesjugendtag finden Sie hier:

» zur Bundesjugendtags-Seite

Zum Ende des Zentrallehrgangs ein 6:5-Sieg gegen Valencias Herrenteam

Jamilon Mülders: "Das war ein guter Test und ein positiver Abschluss des Lehrgangs!"

 

07.03.2015 - Die DHB-Damen haben zum Abschluss des Zentrallehrgangs in Valencia durch Tore von Stapebhorst (2), Hillmann, Oruz, Oldhafer und Müller gegen die örtliche Herrenmannschaft mit 6:5 gewinnen können. Wenn ansonsten männliche Jugend-B-Auswahlteams als adäquate Sparringspartner für Damen-Nationalmannschaften gelten, ist ein Sieg gegen eine Herrenmannschaft hoch einzuschätzen. Entsprechend positiv war das Fazit des Bundestrainers: "Das war, trotz hoher Ermüdung, die beste Lehrgangsleistung der Mädels! Sehr gute Struktur im Aufbau, jederzeit hohes Tempo und mit Qualität in unseren Lehrgangsthemen individuelles Abwehrverhalten, Torschuss und Konterspiel. Das Match und die Art der Spielweise hat uns sehr geholfen. Wir haben in den 14 Tagen unsere Themen gut bearbeitet und die Mannschaft nimmt eine erfreuliche Entwicklung und zeigt hohe Eigenständigkeit!"

» weiter auf der Lehrgangsseite

Regionalliga Ost

Aufstiegsspiele (Relegation) zwischen Mecklenburg-Vorpommern und Berlin

 

07.03.2015 - An diesem Wochenende finden die Relegationsspiele zwischen Mecklenburg-Vorpommern und Berlin für den Aufstieg in die Regionalligen Ost statt. Nach längerer Zeit sind auch die Damen wieder dabei.

Die Hinspiele finden am Samstag in Güstrow (Damen) und Schwerin (Herren) statt. Am morgigen Sonntag sind dann die Rückspiele in Potsdam und in Berlin. Die PSU-Damen spielen in der Heinrich-Mann-Sporthalle gegen den ATSV Güstrow, die Füchse Berlin in der Sporthalle Tegel gegen den Schweriner SV, der zum ersten Mal an der Relegation teilnimmt.

» zur Regionalliga Ost

Einladung 1. Rautini – Cup 01./03.05.2015

HSV Hockey

 

06.03.2015 - Liebe Hockeyfreunde, der HSV lädt zum 1. Rautini Cup vom 1.-3. Mai 2015 auf dem Kunstrasenplatz in Norderstedt ein. Eingeladen sind die Jahrgänge: Weibliche und Männliche Jugend B (U16), Mädchen/Knaben A (U14), Mädchen/Knaben B (U12) und Mädchen/Knaben C (U10). Gespielt wird auf Kleinfeldern. Der Turnierbeitrag beträgt je Team 100 Euro. Anmeldeschluss ist der 31. März 2015. BITTE BEACHTEN; leider ist die FAXNUMMER im Formular fehlerhaft, sie lautet korrekt: 040 52 11 02 08.

» direkt zur Einladung und Anmeldung

Erster HockeyScout-Lehrgang 2015 vom 17. bis 19. April beim Bonner THV

Für engagierte Vereinsmitglieder, Betreuer, Eltern, FSJler/BDFler und Lehrer

 

06.03.2015 - Der erste DHB HockeyScout-Lehrgang 2015 wird vom 17.-19. April in Bonn stattfinden. Angesprochen sind hier engagierte Mitglieder eines Hockeyvereins, ebenso wie aktive Lehrer/Referendare, im Verein tätige FSJ’ler/BFD´ler, sowie Hockey interessierte Eltern, Betreuer und Trainer, die den Verein mit ihrem Engagement unterstützen möchten.

» weiter lesen

Knaben A des Braunschweiger THC bei DM

Hervorragender 4. Platz in Oelde

 

06.03.2015 - Herzlichen Glückwunsch vom NHV zum vierten Platz bei der Deutschen Meisterschaft an die A-Knaben vom BTHC !!

Der Einschätzung des DHB Beobachters Matthias Becher (s. Bericht unten) über die hervorragende Leistung der Jungs aus Braunschweig ist nichts hinzu zu fügen !!!

WHV-Geschäftsstelle am Freitag 06.03.2015 nicht besetzt.

Wegen Teilnahme an der Jahrestagung des LSB-NRW und des DHB-BJT

 

05.03.2015 - Die Geschäftsstelle des WHV ist am Freitag 06.03.2015 nicht besetzt. Grund sind die Jahrestagung des Landessportbundes NRW und der Bundesjugendtag des DHB.

Zentrallehrgang: Unglückliche Niederlage im letzten Testspiel

Donnerstag, 5. März, Valencia (ESP): Deutschland – Schottland 0:1 (0:1)

 

05.03.2015 - Die deutschen Hockey-Damen das letzte Testspiel im Rahmen des Zentrallehrgangs im spanischen Valencia gegen Schottland ebenso knapp wie unglücklich mit 0:1 (0:1) verloren. Bundestrainer Jamilon Mülders zog dennoch ein ausgesprochen positives Fazit – vom Spiel sowie vom gesamten Lehrgang. Gegen erneut sehr tief stehende Schottinnen bestimmte das deutsche Team von Beginn an das Geschehen, spielte seine Angriffe mit hohem Tempo und erarbeitete sich zahlreiche Kreisszenen, aus denen in diesem Spiel eine Vielzahl von Strafecken resultierten. Trotzdem war es Schottland, das früh in Führung ging.

» weiter auf der Lehrgangsseite

Deutsche Feldhockey-Endrunde 2015 der Damen und Herren findet in Hamburg statt

Austragungsort ist am 4./5. Juli der Sportpark Rothenbaum

 

04.03.2015 - Die gemeinsame Endrunde um die Deutsche Feldhockeymeisterschaft der Herren und Damen 2015 findet am Wochenende, 4./5. Juli, im Sportpark Rothenbaum der Universität Hamburg statt. Organisiert wird die Endrunde – mit Unterstützung der Sportstadt Hamburg – gemeinsam vom Hochschulsport Hamburg, dem Deutschen Hockey-Bund und der Deutschen Hockey Agentur . Gespielt werden am Samstag, 4. Juli, die vier Halbfinals zwischen den besten vier Herren- und den besten vier Damenteams der am 28. Juni endenden Bundesligasaison 2014/2015. Am Sonntag finden die beiden Endspiele statt.

» weiter lesen

Schulhockey in Berlin/Brandenburg

Start der Schulhockey B-Runde

 

04.03.2015 - Ungefähr 40 Berliner und Potsdamer Schüler, die fast ausnahmslos nicht in Vereinen aktiv sind, trafen sich am letzten Mittwoch, um ihre Besten in der Berlin/Brandenburger Schulhockey B-Runde zu ermitteln. Auch wenn der eine oder andere Ball noch hoch sprang und manchmal auch ein Fuß im Weg war, wurde um jeden Ball gekämpft und technische Fehler mit erhöhtem Einsatz wieder ausgebügelt. Spaß bei den Spielen hatte alle Teilnehmer, vor allem natürlich die beiden Mannschaften der Otto-Hahn-Schule aus Neukölln und des Evangelischen Gymnasiums Hermannswerder aus Potsdam, die beim Endspieltag des Schulhockeys, am Donnerstag, dem 26.3.2015, in der Schöneberger Sporthalle um den Berlin/Brandenburger Meistertitel und die Goldmedaillen spielen werden.

» Bild vergrössern

Alle Ergebnisse der Schulhockeyvorrunden in Berlin findet ihr hier:

» Schulhockey Ergebnisdienst

DHB: Doris Eschenbrücher gehört seit März 2015 zum Geschäftsstellen-Team

Assistentin des Vorstandes im Bereich Marketing / Verwaltung / Kommunikation

 

04.03.2015 - Seit Anfang März unterstützt die gebürtige Mönchengladbacherin Doris Eschenbrücher das Team der Geschäftsstelle des Deutschen Hockey-Bundes als Assistentin des Vorstandes im Bereich Marketing / Verwaltung / Kommunikation. Sie hat nach einer kaufmännischen Ausbildung noch ein berufsbegleitendes Marketing-Studium absolviert. Doris Eschenbrücher war viele Jahre die „rechte Hand“ des Geschäftsführers einer Full-Service-Werbeagentur und hat in den Marketing-Abteilungen internationaler Dienstleistungs- und Industrieunternehmen gearbeitet. In ihrer Freizeit kocht Sie gerne und findet zum „guten Essen“ und dem Berufsleben einen willkommenen Ausgleich beim Joggen bzw. Fahrradfahren. Außerdem ist sie eine begeisterte Motorradfahrerin.

Zum 75. Geburtstag eine FIH-Ehrung

Ex-Nationalspieler und -trainer Horst Wein wurde für sein Lebenswerk ausgezeichnet

 

04.03.2015 - Vergangene Woche feierte Horst Wein seinen 75. Geburtstag. Der lange bei Rot-Weiss Köln aktive (22 Länderspiele in den 60er-Jahren) und seit vielen Jahrzehnten in Spanien lebende „Hockey-Professor“ führte als Nationaltrainer die spanischen Herren 1974 durch ein 1:0 im Finale gegen Deutschland zum ersten EM-Titel, sechs Jahre später auch zu olympischem Silber. Als Autor von 36 Fachbüchern erwarb sich Wein erst im Hockey, dann im Fußball viel Renommee. Sein Sohn Christian gewann mit den deutschen Hockeyherren 2002 den WM-Titel. Anlässlich seines 75. Geburtstags wurde Horst Wein nun vom Welthockeyverband FIH überrascht. Präsident Leandro Negre überreichte ihm eine kleine Statue mit der Inschrift „In Anerkennung seines Beitrags zur Entwicklung von Hockey weltweit“.

» zum Beitrag auf der FIH-Seite

Aufsteiger Damen und Herren

Hallensaison 2014/2015

 

04.03.2015 - Die Hallensaison der Damen und Herren ist beendet, die letzten Aufstiegsspiele wurden vergangenes Wochenende bestritten. Hier finden Sie die Aufsteiger der Hallensaison 2014/2015 mit ihren Siegerfotos.

» zu den Siegerfotos

Senioren-Auwahlteams: Trainingsauftakt ins EM-Jahr 2015

Kader Ü60 und Ü65 trafen sich in Mannheim drei Tage lang zu intensiver Vorbereitung

 

04.03.2015 - Drei Tage lang hatten Thomas Dauner (Ü60) und Achim Mertens (Ü65) ihre beiden Nationalmannschaften in der Traglufthalle Mannheimer HC zu einer ersten Trainingsmaßnahme in diesem Jahr zusammengezogen. Nach einem einigermaßen lockeren Aufgalopp am Freitagabend wurde es bereits am Samstagfrüh ernst, als auf der benachbarten Leichtathletikanlage der MTG Mannheim der Leistungsdiagnostiker Stefan Mücke zum Laktattest bat, um den derzeitigen Fitnessstand der beiden Mannschaften des „Team Germany Ü60“ zu überprüfen. Nach einer kurzen Mittagspause ging’s mit der Trainingsmaßnahme weiter, spätestens beim Spiel der Ü60 gegen die Ü65 (3:0) merkte ein Großteil dann doch schon die Anstrengungen.

» weiter lesen

Umbruch im Bundesjugendvorstand des DHB

Marie-Theres Gnauert als Nachfolgerin für Wolfgang Hillmann vorgeschlagen

 

03.03.2015 - Wolfgang Hillmann wird im Mai auf dem Bundestag in Heilbronn für das Amt des DHB Präsidenten kandidieren und im Bundesjugendvorstand eine große Lücke hinterlassen, die geschlossen werden muss. Marie-Theres Gnauert wurde als seine Nachfolgerin für das Amt der Vizepräsidentin Jugend vorgeschlagen und wird sich am 7./8. März beim Bundesjugendtag in Edenkoben zur Wahl stellen. Ein neues Gesicht ist sie schon lange nicht mehr, da sie bereits seit 2012 dem Bundesjugendvorstand als Jugendsportwartin angehört. Marie-Theres Gnauert vom SC Charlottenburg Berlin hatte sich dem Hockeysport schon lange vor ihrem DHB-Engagement verschrieben. Als aktive Spielerin, Mutter dreier hockeyspielenden Kinder,...

» weiter lesen

Markus Weise: „Ich glaube fest daran, dass wir ein gutes Jahr 2015 spielen werden!“

Der Bundestrainer zieht ein sehr positives Fazit nach dem Zentrallehrgang

 

02.02.2015 - Die deutschen Hockey-Herren haben im Rahmen der Vorbereitung auf die als Olympia-Qualifikation geltende World League in Argentinien im Juni und die im August in London stattfindende Europameisterschaft gerade den ersten Zentrallehrgang des Jahres abgeschlossen. Bundestrainer Markus Weise zog ein ausgesprochen positives Fazit von der traditionell in Südafrika abgehaltenen Maßnahme.

Zum Abschluss des Lehrgangs haben die Jungs mit dem Rekordsieg gegen Gastgeber Südafrika ja noch mal ein echtes Ausrufezeichen gesetzt. Ist das ein Fingerzeig für die bevorstehende Saison?

Weise: "Ich denke schon, dass man das Ergebnis als gutes Zeichen werten kann. In diesem Spiel ist sicherlich viel zusammen gekommen, aber die Jungs haben das bis zum Schluss gut durchgezogen...

» Interview lesen

"Äußerst konstruktive Zusammenarbeit"

DHB Jugend SRA zeigt sich zufrieden über Ablauf der Hallen-DM 2015 der Jugend

 

02.03.2015 - Gaby Schmitz, Vorsitzende des DHB Jugend SRA, zieht Bilanz zu den sechs Jugend-DM-Turnieren: "Insgesamt können wir auf ordentliche Leistungen der Schiedsrichter bei den Endrunden zurückblicken. Es kamen 48 Schiedsrichter zum Einsatz, wobei wir hier nicht nur auf unseren Nachwuchskader zurückgegriffen haben, sondern auch auf Kollegen der Bundesligen. Die Zusammenarbeit zwischen Schiedsrichtern, SR-Beobachtern und Trainern verlief auf allen Endrunden äußerst konstruktiv, was beiden Seiten hilft. Ein besonderer Dank gilt den DM-Ausrichtern, die über alle Endrunden hinweg für das perfekte Rahmenprogramm gesorgt haben. Aber auch ein Dank an die SR-Beobachter, die die Schiedsrichter vor, während und nach dem Turnier begleitet haben."

» zur Sonderseite DM Jugend

West-Dominanz mit drei Meistertiteln

Das Resümee der DHB-Sportbeobachter bei der DM des männlichen Nachwuchses

 

02.03.2015 - Einen Titeltriumph der Mannschaften aus Nordrhein-Westfalen gab es bei den Deutschen Hallenmeisterschaften 2015 im männlichen Nachwuchsbereich. Uhlenhorst Mülheim holte bei der Jugend A und der Jugend B, der Düsseldorfer HC bei den Knaben A (Foto) den Siegerwimpel in den Westen. Nicht nur auf die reinen Ergebnisse haben die offiziellen DHB-Sportbeobachter bei den Endrunden geschaut. Was Torsten Althoff (MJA Bietigheim), Valentin Altenburg (MJB Berlin) und Matthias Becher (KA Oelde) aufgefallen ist, haben sie hockey.de erzählt.

» weiter lesen

Jugend-DM männlich: Zweimal Mülheim, einmal Düsseldorfer HC

HTCU holt bei Jugend A und Jugend B den Hallenmeistertitel / DHC-Knaben vorne

 

01.03.2015 - Der HTC Uhlenhorst Mülheim hat bei den Deutschen Hallenmeisterschaften 2015 im männlichen Nachwuchsbereich gut, aber nicht voll zugeschlagen. Zwei der drei blauen Meisterwimpel gingen an die Ruhrstädter, denen damit in zwei Fällen das Meister-Double (Gewinn der Feld- und Hallenmeisterschaft in einem Jugendspieljahr) gelang. Bei der Jugend A in Bietigheim gewannen die Uhlen im Finale gegen die Zehlendorfer Wespen nach 1:1-Gleichstand mit 3:1 im 7m-Schießen, bei der Jugend B in Berlin hieß es 2:1 im Endspiel gegen Gastgeber TC Blau-Weiss. Der Düsseldorfer HC verhinderte den Uhlenhorster Hattrick, indem er in Oelde bei den Knaben A im reinen West-Finale gegen Mülheim mit 2:1 gewann.

» zur Sonderseite DM Jugend

27. März 2015
« Aktuelle Nachrichten
Archiv, Feed, Suche
» Nachrichten Archiv
» Nachrichten Feed
» Nachrichten Suche

Auswahl

 

» Impressum © 2015 • hockey.de