Niedersachsen

Hockey Nachrichten

Fritz-Eix-Cup 2019

6. Auflage beim TSV Bemerode

 

Am 27./28. April 2019 richtet die Hockeysparte des TSV Bemerode den 6. Fritz-Eix-Cup (FEC) für Mädchen und Jungen A zur Vorbereitung auf die Feldsaison aus. Als Gäste können wir dieses Jahr begrüßen: Berliner HC (MA), Bremer HC (MA, KA), Grossflottbeker THGC (KA), Klipper THC (KA), TuS Obermenzig (MA, KA) und THK Rissen (MA). Somit messen sich Mannschaften auf Meisterschaftsniveau aus fünf Bundesländern.

»Der Spielplan ist hier abrufbar(PDF)

Woher der FEC seinen Namen hat...

Der Namensgeber Fritz Eix ist eine der ganz guten Seelen der Bemeroder Hockeysparte. Sehr viele der aktiven Hockeyspieler kennen ihn gut, sind sie doch als kleine Wusel von ihm und seiner Frau Annette trainiert worden. Fritz ist zugleich ein Urgestein der Sparte, da er bereits 1982 als nebenamtlicher Trainer die Bemeroder Herren in die Oberliga führte und zahlreiche weitere Erfolge verbuchen konnte. Aus heutiger Sicht ist von noch größerer Bedeutung, dass „der Mann mit dem roten Hut“ die Hockeysparte ab 1996 vor der Auflösung bewahrte, indem er jahrelang, beginnend bei den Jüngsten, die Mannschaften wieder aufbaute. Er hatte sich für diese Aufgabe entschieden, obwohl er zu diesem Zeitpunkt noch in einem anderen Verein spielte. Nach mehr als 20 Jahren im Dienst der Jugend werden sich Annette und Fritz mit Beginn der Feldsaison 2019 aus dem Wuseltraining zurückziehen – aber sicher weiterhin mit Herz, Stock und Hut das Hockeygeschehen in Bemerode begleiten.

Im Rahmen des FEC 2019 werden die Eix’s mit unserem allergrößten Dank verabschiedet werden

Zum ersten Mal beim FEC, findet in der Blauen Schule ein Hockeybasar statt: Am Donnerstag, 07.03. und am Freitag, 08.03.19, jeweils von 16.00 bis 18.00 Uhr. Verkauft werden kann alles rund um die Hockeyausrüstung, Trikots, Schuhe, Schläger und sonstige Sportbekleidung. Keine Kommission, keine Anwesenheit der Verkäufer erforderlich. Bei Interesse bitte beiLivia Schönau (0173-6709695) oderClaudia Recht (0171-7483636) melden.

thyssenkrupp ist neuer Titelsponsor

Crefelder HTC fiebert den Final Four 2019 entgegen

 

15.03.2019 - Als neuer Titelsponsor präsentiert sich bei den Final Four 2019 der Globalplayer „thyssenkrupp“. Peter Dollhausen ist ehemaliger Personalchef des Unternehmens und aktueller Vorsitzender der Führungskräftevereinigung des Konzerns. Er betonte bei der Pressekonferenz, dass es schon seit Jahren eine starke Verbindung zwischen „der Sportwelt in NRW und dem thyssenkrupp-Konzern“ gäbe. Sein Unternehmen engagiere sich im Sport, weil „dort Herkunft, Ausbildung und Status keine so große Rolle spielen“. Der Sport stehe allen offen und „besitzt eine hohe Integrationskraft“. Es gehe dabei um Teamwork, Kommunikation, Führung und Wettbewerb. „Deshalb engagiert sich „thyssenkrupp“ im Sport und unterstützt hochwertige Sportevents in der Region – wie die Final Four beim CHTC“, so Peter Dollhausen weiter.

» weiterlesen

Vorbereitungstreffen zur Organisation

Auf zum Eastern Cape!

 

Zur Vorbereitung eines vom LSB Niedersachsen geförderten Hockey-Jugendaustausches reist eine NHV Delegation nach Südafrika. Benedict Spermoser und Carsten Alisch knüpfen dort erste persönliche Kontakte!

»Zu einigen Hintergründen

Passwesen: ungültige Jugendpässe

Zum 1. April werden die Jugendpässe des Jahrgangs 2000 ungültig!

 

07.03.2019 - Zum 01.04.2019 verlieren alle Jugendpässe für Spieler des Jahrgangs 2000 ihre Gültigkeit. In Erwachsenenmannschaften sind diese Spieler nur spielberechtigt, wenn sie einen Erwachsenenpass haben. In diese Pässe wurde in der Passdatei automatisch das Ablaufdatum 31.03.2019 eingetragen. Über den Clubservice können die ungültig werdenden Pässe eingesehen werden.

Außerdem benötigen alle Jugendlichen der Altersklasse Mädchen A bzw. Knaben A des Jahrgangs 2005, deren bisheriger Spielerpass vor dem 01.01.2018 ausgestellt wurde, einen Spielerpass mit einem aktuellen Foto. Auch hierauf wird im Clubservice mit einem lila Ablaufdatum hingewiesen.

» Adressen der Passstellen

DM-Fazit nicht ohne kritische Worte

Einschätzungen der DHB-Beobachter von der Hallen-DM der männlichen Jugend

 

05.03.2019 - Aufmerksame Augenzeugen der Deutschen Hallenmeisterschaften 2019 des männlichen Nachwuchses waren die offiziellen DHB-Beobachter Johannes Schmitz (Jugend A in Neunkirchen), Rein van Eijk (Jugend B in Lübeck) und Peter Maschke (Knaben A in Bad Dürkheim). Ihre Erkenntnisse geben sie nachstehend zu Protokoll.

» Nachlese lesen

Wahlen am Verbandstag 2019

Vorsitz beim Verbandsschiedsgericht muss neu besetzt werden

 

Während des diesjährigen Verbandstages am 29. März in Braunschweig stehen unter Anderem auch wieder einige Wahlen für die verschiedenen Aufgaben und Ämter an.

So wird sich die langjährige Vorsitzende unseres Verbandsschiedsschiedsgerichtes, Eva Moll-Vogel, nicht mehr für eine weitere Wahlperiode zur Verfügung stellen können. In vorbildlicher Weise hat sie aber bereits einen Kandidaten für ihre Nachfolge präsentiert.

Nach zehn Jahren im Amt gebührt ihr der Dank des Niedersächsischen Hockey-Verbandes, verbunden mit dem Wunsch, daß sie, in welcher Form auch immer, dem Hockeysport verbunden bleiben möge!

Jugend-DM: Titel an UHC Hamburg, Münchner SC und Düsseldorfer HC

Deutsche Hallenmeisterschaften in Neunkirchen, Lübeck und Bad Dürkheim

 

03.03.2019 - Quer durch die Republik gingen die Titel bei den Deutschen Hallenmeisterschaften 2019 des männlichen Nachwuchses. Bei der Jugend A in Neunkirchen konnte der UHC Hamburg durch einen 3:2-Finalsieg über Uhlenhorst Mülheim seinen Hallentitel vom Vorjahr erfolgreich verteidigen. Bei der Jugend B in Lübeck holte der Münchner SC mit einem 4:2-Endspielsieg über Berliner HC den Meisterwimpel, und bei den Knaben A in Bad Dürkheim ließ der Düsseldorfer HC durch einen 2:1-Finalerfolg über Münchner SC dem Feldtitel 2018 nun den DM-Triumph in der Halle folgen. Alle Infos dazu gibt es auf der Sonderseite.

» zur Sonderseite DM Jugend

Dieter Schuermann (24.01.1947 - 26.02.2019)

Eine Institution

 

27.02.2019 - Als Dieter Schuermann 2003 nach 14 Jahren aus dem Amt des DHB-Vizepräsidenten ausschied, wurde er schon als eine „Institution“ des deutschen Hockeys gewürdigt. „Mister Breitensport“ machte sich vor allem um die Vereinshilfe im ganzen Land verdient, insbesondere in den neuen Bundesländern. Er verstand sich außerdem selber als Gründervater der Elternhockey-Bewegung und brachte den DHB ins Internet.

Im Berliner Hockey-Verband übernahm er bereits 1977 das Amt des Jugendwarts und wurde 1979 in den DHB Jugendausschuss gewählt, wo er 20 Jahre sehr engagiert wirkte. Sowohl in Berlin als auch im DHB Jugendausschuss trug er maßgeblich zu der Entwicklung des Kinder- und – gegen alle Widerstände – Kleinfeldhockeys bei, ebenso zur Förderung des Mädchenhockeys. Die Jugendhockeyzeitung prägte er entscheidend.

» weiter lesen

Gute Turniere mit durchweg spannendem Verlauf

Einschätzungen der DHB-Beobachter von der Hallen-DM der weiblichen Jugend

 

26.02.2019 - Wie die Bundestrainer als offizielle DM-Beobachter die Deutschen Meisterschaften des weiblichen Nachwuchses aus ihrem Blickwinkel erlebt haben, wird nachstehend in einer Nachlese zu den Turnieren in Grünstadt (Weibliche Jugend A; mit Sven Lindemann und Nicklas Benecke), Krefeld (Weibliche Jugend B; mit Akim Bouchouchi) und Bad Kreuznach (Mädchen A; mit Markku Slawyk) beschrieben.

» Nachlese lesen

Offener Brief des DHB-Vorstands

"Kritische Stimmen hören und Lösungen suchen, die von allen getragen werden können"

 

Liebe Mitglieder der Hockeyfamilie,

es gab in den vergangenen Wochen einige öffentlich geäußerte Kritik an Entscheidungen und an der Art der Verbandsführung des DHB. Wir möchten diese kritischen Stimmen hören, die angesprochenen Themen aufarbeiten und die Ergebnisse konstruktiv in die zukünftige Arbeit des Verbandes einbringen. Uns ist bewusst, dass wir nur mit einer transparenten Kommunikation und klaren, nachvollziehbaren Entscheidungen in dem erfolgreichen Fahrwasser bleiben, das den DHB zu einem der erfolgreichsten olympischen Fachverbände in Deutschland gemacht hat.

Wir möchten die Zeit bis zum Bundestag und den Neuwahlen des Präsidiums Ende Mai nutzen, um alle drängenden Themen zu dokumentieren und so vorzubereiten, dass das zukünftige Präsidium gute Voraussetzungen für eine sinnvolle, gesunde strategische Ausrichtung des Verbandes vorfindet.

Der DHB steht zweifellos vor einigen extrem wichtigen Weichenstellungen. Hier werden nur Lösungen helfen, die von der gesamten Hockeyfamilie - Vereinen, Landesverbänden, Partnern, sowie den Aktiven und Verantwortlichen im Bereich der Nationalteams - getragen werden können.

Wir freuen uns zudem über alle konstruktiv-kritischen Vorschläge und Anmerkungen an: info@deutscher-hockey-bund.de.

Sarah Pentzien, Wibke Weisel, Heino Knuf

Geschäftsführender Vorstand

Nachrichten Archiv 

Weitere Nachrichten finden Sie hier:

» zum Nachrichten Archiv

 
21. März 2019

» Nachrichten Archiv


18.-19. Mai 2019
25. Mai 2019
Apps für den Ergebnisdienst
YouSport
 

» Impressum   » Datenschutz © 2019 • hockey.de