Samstag, 29. Juni - Sonntag, 7. Juli in Johor

World League Halbfinale


Donnerstag, 4. Juli 2013 - 21:30

Deutschland - Malaysia   6 : 0   (6:0)


World League: Deutsche Herren nach beeindruckender Vorstellung im Halbfinale

Donnerstag, 4. Juli, in Johor (MAL): Deutschland – Malaysia 6:0 (6:0)

04.07.2013 - Die deutschen Herren haben beim World-League-Turnier im malaysischen Johor Bharu das Halbfinale erreicht. Die Mannschaft von Bundestrainer Markus Weise zerstörte die Träume des Gastgebers schon innerhalb einer guten Viertelstunde. Nach nicht einmal 18 Minuten hatten Christopher Zeller, Moritz Fürste, Linus Butt, Thilo Stralkowski und ein Eigentor von Keeper Kumar für die 6:0-Führung des Olympiasiegers gesorgt, die bis Spielende Bestand hatte. Im Semifinale trifft das DHB-Team nun am Samstag um 15.30 Uhr deutscher Zeit auf Korea, das als Vierter der deutschen Vorrundengruppe den anderen Gruppen-Ersten Pakistan überraschend mit 4:3 besiegte. Die WM-Qualifikation für Den Haag 2014 ist den DHB-Herren nach diesem Sieg aber bereits sicher!

Bundestrainer Markus Weise: „Die Jungs haben heute extrem konzentriert in beide Richtungen gearbeitet. Nach dem 6:0 zur Pause war das in der zweiten Hälfte nicht mehr ganz so deutlich, wodurch sich Felix Reuss auch noch ein paar Mal hat auszeichnen können. Aber die Mannschaft hat das insgesamt auch ganz vernünftig zu Ende gespielt. Es war eine tolle Teamleistung in allen Bereichen!“

Tobias Hauke: „Natürlich sind wir sehr glücklich jetzt! Wir wollten unbedingt ins Halbfinale durch, um die WM-Qualifikation zu sichern. Dass das so klar würde, konnte man nicht erwarten. Aber wir haben unser Spiel wirklich gut durchgezogen!“

 

Es war von Anfang an eine beeindruckende Situation für das deutsche Team, mit einem sehr lauten Heim-Publikum im ausverkauften Stadion, das jede auch nur ansatzweise positive Aktion seiner Mannschaft frenetisch feierte. Doch das DHB-Team zeigte sich unbeeindruckt, machte von Beginn an Druck auf den Aufbau der Asiaten. Rühr hatte die erste Chance per Stecher. Dann wurde Christopher Zeller im Kreis gefoult. Es gab die erste Ecke in der 5. Minute. Und der Kölner traf nach Doppelpass aus sechs Metern zum 1:0 (5.). Keeper Kumar sah dabei unglücklich aus.

Und Malaysia kam kaum zum Luft Holen. Der Druck ließ nicht nach. Nur eine Minute später rettete der Keeper gegen Deecke. Dann schon die zweite Ecke (7.), die von Fuchs auf dem rechten Pfosten nur an einen Fuß geblockt werden konnte. Dadurch aber gleich die dritte Ecke und die konnte Linus Butt am linken Pfosten einblocken. Malaysia nahm den Videobeweis, verlor diesen aber. Es stand 2:0 (8.) für das DHB-Team. Und riesiges Pech für Malaysia, dass eine Flanke von Oskar Deecke von außerhalb von Keeper Kumar noch berührt wurde, bevor der Ball ins Tor ging – also Eigentor und 3:0 (10.).

Es wurde leise im Stadion, als Christopher Zeller eine Minute später die vierte Ecke oben links im Tor unterbrachte und es nach nicht einmal einer Viertelstunde 4:0 (12.) für die Deutschen stand. Das Weise-Team ließ keinen Deut nach. Rühr hatte die nächste Großchance. Die Mannschaft baute überlegen auf, brachte das Gastgeberteam immer wieder in arge Bedrängnis. Und so fiel in der 16. Minute bereits das 5:0. Fuchs tankte sich links durch, flankte argentinisch vor Tor, wo Moritz Fürste den Ball ins lange Eck abfälschte.

Und der Alptraum für Malaysia setzte sich fort. Thilo Stralkowski steuerte in der 18. Minute ein Traumtor bei, als er eine Flanke zum 6:0 ins Tor stach! Rühr hätte mit der Rückhand fast das siebte Tor beigesteuert, aber es gab Ecke Nummer fünf. Zellers Schlenzer traf einen Verteidiger an der Schulter, wurde als gefährlich abgepfiffen. Im nächsten Angriff hätte Rühr das 7:0 machen müssen (25.), verzog aber hoch links am Tor vorbei. Eine Traum-Kombination über links brachte Ecke Nummer sechs für das DHB-Team. Der Schlenzer von Fürste krachte gegen die Latte. Im Nachschuss hatte Korn vor Tor freie Schussbahn, aber dieses Mal zeigte Keeper Kumar eine Glanzparade, holte den Ball mit dem Schläger noch aus dem Tor (29.).

Es blieb ein Spiel auf ein Tor. Kumar rettete in höchster Not nur Sekunden später gegen Fuchs. Immerhin holte sich das Gastgeber-Team kurz vor der Pause mal seine erste Ecke (33.). Jacobi und danach Max Müller gegen den Nachschuss auf der Linie zeigten sich als Spielverderber, retteten bravourös. Kumar parierte im Konter erneut gegen Stralkowski und Korn. Es blieb beim unglaublichen 6:0 zur Pause – das Halbfinale war den Deutschen da schon nicht mehr zu nehmen!

 

Malaysia versuchte es mit starkem Pressing nach der Pause, aber biss sich an den deutschen Verteidigern die Zähne aus. Im Konter musste Kumar gegen einen Rückhandschuss von Zeller alles aufbieten (37.), um das 0:7 zu verhindern. Immerhin konnten die Gastgeber sich nun mal länger am deutschen Kreis festsetzen. Eine Schubser von Butt an der Viertellinie brachte Malaysia die zweite Ecke ein. Doch Felix Reuss, der in der zweiten Hälfte für Jacobi gekommen war, hielt gut mit dem Schläger. Pech im erneuten Konter, als Rabente nach Doppelpass mit Deecke über links nicht ganz kontrolliert an den Ball kam.

Stralkowski mit der nächsten Großchance in der 46. Minute, als er rechts im Kreis zum Rückhandschuss kam, aber an Kumar scheiterte. Es war nun ein ausgeglichenes Spiel, weil die Deutschen auch nicht mehr alles reinlegten, doch in der Defensive standen sie nach wie vor extrem sicher, ließen kaum etwas zu. Und wenn doch, konnte sich Reuss auch mal auszeichnen, wie in der 52. Minute. Doch die Deutschen blieben nichts schuldig. Im Gegenzug musste Kumar gegen einen Rückhandschuss alles zeigen.

Ein Foul an Moritz Fürste brachte die nächste Ecke für das DHB-Team (55.). Kumar konnte Stralkowskis Schlenzer jedoch stark parieren. Rabente traf schließlich mit einem Stecher nur den linken Pfosten, als er sich in einen Stralkowski-Pass warf. Im Gegenzug holte Malaysia die dritte Ecke. Reuss hielt aber erneut sicher. Und im Konter über Müller und Fuchs hätte Deecke das 7:0 machen müssen, als er völlig frei vor Tor zum Schuss kam und links verzog.

Die Deutschen nun wieder näher am nächsten Tor dran als die Gastgeber am Ehrentreffer. Doch in der 62. Minute musste auch Reuss einmal mehr eingreifen, parierte einen Drehschuss exzellent. Auf der anderen Seite vergab Rühr noch eine 110-prozentige Chance, als Stralkowski ihn bei einem Konter frei spielte und der junge Mülheimer den Ball aus fünf Metern über das nahezu leere Tor jagte. Es ging nun ein bisschen hin und her. Reuss hielt auf der anderen Seite wieder großartig. So blieb es beim 6:0 – ein mehr als verdienter Sieg des DHB-Teams!

 

Tore:

1:0 Christopher Zeller (KE, 5.)

2:0 Linus Butt (KE, 8.)

3:0 Eigentor Kumar (10.)

4:0 Christopher Zeller (KE, 12.)

5:0 Moritz Fürste (16.)

6:0 Thilo Stralkowski (18.)

-------------------------

-

 

Ecken:

GER 6 (3 Tore) / MAL 3 (kein Tor)

 

Schiedsrichter:

Adam Kearns (AUS) / Ayden Shrives (RSA)

 
Saison 2013
« Aktuelles
» Unser Team

Spieltermine Deutschland
Samstag, 29.06.2013 - 15:00
    » GER - ARG   1:1 (1:0)
Sonntag, 30.06.2013 - 17:00
    » KOR - GER   0:5 (0:0)
Dienstag, 02.07.2013 - 15:00
    » GER - JPN   3:1 (1:1)
Donnerstag, 04.07.2013 - 21:30
    » GER - MAS   6:0 (6:0)
Samstag, 06.07.2013 - 21:30
    » GER - KOR   3:1 (1:0)
Sonntag, 07.07.2013 - 21:30
    » ARG - GER   2:4 (2:2)

» Gesamter Spielplan
 

» Impressum   » Datenschutz © 2018 • hockey.de