Allgemein

Hockey Nachrichten

2. Bundesliga: Spitzenspiele in Hamburg und Hannover

Partien in Flottbek und Klipper (Damen) sowie in Hannover (Herren) im Mittelpunkt

 

24.04.2015 - Ein umfangreich bestücktes Spielwochenende steht in der 2. Bundesliga bevor. Zwölf Partien bei den Damen und 15 Spiele bei den Herren sieht das Programm vor. Die Spitzenspiele steigen dabei in Hamburg und Hannover. Der bislang so stark aufspielende Damen-Aufsteiger BW Köln könnte durch weitere Erfolge in Flottbek und Klipper das Aufstiegsrennen nachhaltig beeinflussen. Bei den Herren müssen die Titelkandidaten Neuss und SW Köln bei Verfolger Hannover 78 eine besonders hohe Hürde nehmen. Die anderen Tabellenführer haben Heimrecht. Außerdem gibt es viele wegweisende Partien im Abstiegskampf.

» Zur 2. Bundesliga Damen
» Zur 2. Bundesliga Herren

2. Bundesliga: Tabellenführer gaben sich keine Blöße

Alle Spitzenreiter gingen mit Siegen aus dem Wochenende / Doppelpech für Heimfeld

 

19.04.2015 - Ohne Makel starteten in der 2. Bundesliga Damen die Spitzenteams in die Rückrunde. Die Tabellenführer Mülheim (4:0 gegen Heimfeld) und Lichterfelde (zwei knappe Siege in Frankfurt) behaupteten ihre Positionen, TuSLi konnte seinen Vorsprung auf Verfolger Leipzig sogar auf sechs Zähler ausbauen. Auch bei den Herren gaben sich die Spitzenreiter keine Blöße. Neuss nahm die hohe Hürde in Gladbach (5:2), Mannheim fertigte Schlusslicht Dürkheim 6:0 ab. Die TG Heimfeld beklagt neben einem sportlich verlorenen Spiel (1:3 in Sachsenwald) auch drei am Grünen Tisch aberkannte Punkte.

» Zur 2. Bundesliga Damen
» Zur 2. Bundesliga Herren

Jetzt bewerben! Preis für hervorragende Ehrenamtsverdienste in Hockeyvereinen

Goldenes Feld für besondere Verdienste um die Jugendentwicklung im Hockeysport 2015

 

15.04.2015 - Der Hockeysport lebt wie alle Sportarten von der ehrenamtlichen Arbeit, die im Verein geleistet wird. Ohne den Einsatz dieser Kräfte und Helfer würden die meisten Clubs sich nicht weiterentwickeln können. Der DHB-Jugendausschuss möchte durch das „Goldene Feld“ der Wertschätzung und Anerkennung dieser Arbeit Ausdruck verleihen. Es soll den Gewinner zusätzlich motivieren, anderen Vereinen aber auch ein Beispiel sein, wie durch Ehrenämter erfolgreiche Jugendarbeit praktiziert werden kann. Der Gewinner wird ein „Goldenes Feld“ als Schild für sein Clubgelände sowie eine Geldprämie in Höhe von 1000 Euro erhalten.

» weiter lesen

Ausschreibung Deutsche Meisterschaften der Jugend Halle 2015/2016

Jetzt bewerben!

 

13.04.2015 - Die Hockeyjugend des DHB schreibt hiermit die Ausrichtung der Endrunden um die Deutschen Hallenhockeymeisterschaft 2015/16 in allen Altersklassen aus:

20./21.02.2016: Mädchen A, WJB und WJA

27./28.02.2016: Knaben A, MJB und MJA

Wir freuen uns über Bewerbungen erfahrener Ausrichter ebenso wie über Bewerbungen von Clubs, die mit der Ausrichtung Neuland betreten. Was Ausrichter in jedem Fall benötigen, ist aber ein engagiertes Team für die Planung.

 » Zur DM Bewerbung (.pdf)

DHB-Vereinsversand ab sofort auf elektronischem Wege

Die Vereine werden gebeten, ihre im Hoc@key-Club hinterlegte Mailadresse zu prüfen

 

13.04.2015 - Der Vereinsversand wird nicht mehr per Post sondern „zeitgemäßer“ auf elektronischem Wege versendet. Die aktuelle Ausgabe 04-2015 wurde zum ersten Mal per E-Mail als PDF-File zugestellt. Hierbei wird die E-Mail Adresse verwendet, die unter „DHB-Kontakt“ eingetragen ist. Die Clubs werden darum gebeten, den Eingang zu prüfen und gegebenenfalls die im Hoc@key-Club hinterlegte E-Mail-Adresse unter „DHB-Kontakt“ zu korrigieren. Für Fragen steht die Geschäftsstelle gerne zur Verfügung.

2. Bundesliga Herren: Wechsel an der Spitze nur im Süden

TSV Mannheim ist nun Tabellenführer im Süden / Kölns Serie nach 19 Spielen gerissen

 

12.04.2015 - Zum Start in die zweite Saisonhälfte der 2. Bundesliga Herren gab es lediglich in der Süd-Gruppe den erwarteten Wechsel an der Tabellenspitze. Der TSV Mannheim schob sich mit vier Punkten am Berliner Doppelwochenende am spielfreien bisherigen Ersten TG Frankenthal vorbei. In der Nord-Gruppe scheiterte der Positionswechsel an der Spitze. Schwarz-Weiß Köln verpasste den Sprung auf Platz eins durch eine 2:3-Niederlage beim Gladbacher HTC. Kölns starke Serie von 19 nicht verlorenen Pflichtspielen (Feld und Halle) war damit gerissen, das spielfreie SW Neuss bleibt an der Spitze. Für den höchsten Sieg sorgte Hannover 78 mit 9:4 über Kahlenberg.

» Zur 2. Bundesliga Herren

Ü60 Regio Cup: Jetzt ist es schon Brauchtum

Der Osten holte sich bei der dritten Auflage in Mannheim zum ersten Mal den Titel

 

09.04.2015 - Wenn etwas zum zweiten Mal stattfindet, ist es Tradition. Und bei der dritten Auflage ist es schon Brauchtum. Meint man zumindest in Köln, und auch der Spiritus Rector des “Ü60 Regio Cup”, Thomas Rochlitz (Lüneburg), zeigte sich angesichts der erneut angestiegenen Teilnehmerfrequenz bei der dritten Austragung dieses Seniorenwettbewerbs auf der Anlage des Mannheimer HC höchst zufrieden. Zumal ihm auch Eberhard Tippelt (Berlin) gleich vier blankgeputzte Pokale für die beteiligten Regionalmannschaften Nord, Ost, Süd und West überlassen hatte, auf die nun rückwirkend die jeweiligen Platzierungen seit der Premiere 2013 beim Club Raffelberg Duisburg sowie der Fortsetzung im vergangenen Jahr beim SSC Jena verewigt werden können.

» weiter lesen

Makellose Osterbilanz gegen Belgien

7:2 (Mädchen) und 8:1 (Jungen) hieß es am Ostermontag in Bad Kreuznach

 

06.04.2015 - Eine makellose Bilanz hatten die deutschen U18-Nationalmannschaften bei den Oster-Länderspielen gegen Belgien in Bad Kreuznach. Alles sechs Partien wurden von den DHB-Auswahlmannschaften klar gewonnen. Die Mädchen ließen ihren beiden Auftakterfolgen (5:1 am Samstag, 7:1 am Sonntag) am Ostermontag ein 7:2 folgen. Bei den Jungen hieß es nach 7:1 (Samstag) und 9:0 (Sonntag) zum Abschluss nun 8:1. Die Bundestrainer Markku Slaywk (weibliche U18) und André Henning (männliche U18) sprachen von hilfreichen Maßnahmen, da Belgien trotz der klaren Resultate einen guten Gegner darstellte. Positiv seien auch die vier Testspiele zwischen männlicher U16 und U18-Perspektivteam gewesen.

» zu den Spielen der Weiblichen U18
» zu den Spielen der Männlichen U18

Rahmentermine für die Hallenhockeysaison 2015/2016 veröffentlicht

Gültig für die 1. Bundesliga Herren und Bundesliga Damen

 

03.04.2015 - Harald Steckelbruck, der Koordinator Sport national / international beim DHB, hat am Donnerstag die Rahmentermine für die Hallenhockeysaison der 1. Bundesliga Herren und der Bundesliga Damen 2015/2016 veröffentlicht.

Hier geht es zur

» Offiziellen Mitteilung

Weibliche U18: Schwachpunkte schnell ausgebessert

11:0-Sieg des deutschen Teams gegen Schottland / Im Abschluss deutlich verbessert

 

27.03.2015 - Ganz anders als am Vortag (3:2) spielte die deutsche U18-Nationalmannschaft ihre Überlegenheit gegen Schottland aus. Im zweiten Länderspielvergleich in Köln hieß es am Freitagnachmittag 11:0 (5:0) für die DHB-Auswahl. Haupttorschützin mit vier Treffern war Solvej Althof, daneben trafen Naomi Heyn (2), Hanna Granitzki, Julia Meffert, Laureen Busche, Alexandra Zink und Alisa Vivot. „Die Entwicklung innerhalb eines Tages war enorm“, spielte Bundestrainer Markku Slawyk nicht nur auf den Unterschied im Ergebnis an, sondern lobte das deutlich verbesserte Entscheidungs- und Abschlussverhalten im gegnerischen Schusskreis.

» weiter auf der Lehrgangsseite

Deutscher Jugendpokal – Der Pokalwettbewerb geht in die dritte Runde

Richten Sie eine Endrunde am 10./11. Oktober aus! JETZT BEWERBEN!!

 

01.04.2015 - Nach seiner Premiere in 2013 geht der Deutsche Jugendpokal in diesem Herbst 2015 in die dritte Runde. Auf Grund der Erfahrungen der letzten Jahre wurden zu diesem Jahr hin einige Anpassungen in den Durchführungsbestimmungen vorgenommen. Die weitreichendste Änderung ist sicherlich die Trennung der männlichen und weiblichen Endrunde. Diese wurde notwendig, da die Ausrichter im letzten Jahr auf Grund des hohen Interesses der Vereine bereits an ihre Kapazitätsgrenzen hinsichtlich der Spielplangestaltung gestoßen waren. Nichtsdestotrotz sind auch weiterhin Doppelausrichtungen möglich, sofern ein Verein über zwei Plätze in unmittelbarer Nähe zueinander verfügt. Ein Dokument, in dem alle Anpassungen erläutert sind, sowie die vollständigen Durchführungsbestimmungen finden Sie unter Downloads. Dort finden Sie auch eine ausführliche Ausschreibung und den Bewerbungsbogen.

Für dieses Event werden nun Ausrichter gesucht!

Sollten Sie sich für eine Ausrichtung interessieren, füllen Sie bitte den Bewerbungsbogen (zu finden im Bereich Downloads) aus und senden Sie diesen bis zum 01.05.2015 an Felix Gantenbein (Referent Sportentwicklung, gantenbein@deutscher-hockey-bund.de). Er steht Ihnen auch für Fragen rund um den Jugendpokal und die Bewerbung jederzeit zur Verfügung.

» Zur Sonderseite DJP 2015

Bundes- und Regionalliga-Gruppen für die Hallensaison 2015/16 nun vollständig

70 Damen- und 95 Herrenteams sind in den überregionalen Spielklassen vertreten

 

16.03.2015 - Am Wochenende ist die letzte sportliche Entscheidung in der Hallensaison 2014/15 gefallen. Die Damen des Freiberger HTC (Foto) haben sich in der Endrunde des Mitteldeutschen Oberliga durchgesetzt und den Aufstieg in die Regionalliga Ost geschafft - der größte sportliche Erfolg in der 95-jährigen Vereinsgeschichte des sächsischen Clubs. Damit stehen alle 165 Teilnehmer (70 Damen- und 95 Herren-Mannschaften) für die höchsten Spielklassen (Bundesliga, Regionalliga) für die Hallensaison 2015/16 fest. Nachstehend eine Übersicht, wie die einzelnen Bundesliga- und Regionalliga-Staffeln bei Damen und Herren auf der Basis der jetzt abgeschlossenen Hallensaison 2014/15 aussehen werden.

» weiter lesen

Der Rahmenspielplan für die Bundesligasaison 2015/2016 ist online

Der DHB hat die Daten per Offizieller Mitteilung veröffentlicht

 

12.03.2015 - In einer Offiziellen Mitteilung hat Harald Steckelbruck als Terminkoordinator der Hockey-Bundesliga den Rahmenspielplan für die Feldhockey-Bundesliga der Damen und Herren 2015/2016 veröffentlicht.


» zur Offiziellen Mitteilung

Regeländerungen für die Feldsaison - gültig ab 1. April in der laufenden Saison

Christian Blasch erklärt die Veränderungen für den Schiedsrichter- und Regelausschuss

 

09.03.2015 - Auf Basis des zum 1. Januar 2015 veröffentlichten internationalen Regelwerkes wurden die deutschen Feldregeln mit Wirkung zum 1. April 2015 analog angepasst, um eine möglichst genaue Vereinheitlichung zu erreichen. Der Zeitpunkt der Umsetzung wurde im Hinblick auf die bevorstehende Olympiaqualifikation bei den World League Turnieren in Argentinien und Spanien, trotz laufender Saison, bewusst gewählt. Neben einigen redaktionellen Änderungen wurden auch Regeln modifiziert, die direktere Auswirkungen auf das Spiel haben werden, jedoch nach kurzer Eingewöhnungsphase nicht zu großen Problemen führen sollten.

Christian Blasch, zuständig für das Ressort Regelwerk im Schiedsrichter- und Regelausschuss SRA des DHB, erklärt die Veränderungen in nachfolgend zum Download stehendem pdf-Dokument ausführlich. Das gesamte neue Regelwerk wird demnächst hier bei hockey.de veröffentlicht.

» Regeländerungen (pdf)

Marie-Theres Gnauert zur Nachfolgerin von Wolfgang Hillmann gewählt

Berichterstattung vom DHB-Bundesjugendtag in Edenkoben

 

07.03.2015 - Marie-Theres Gnauert (SC Charlottenburg) ist am Samstag beim DHB-Bundesjugendtag in Edenkoben als Nachfolgerin von Wolfgang Hillmann, der im Mai beim DHB-Bundestag als Kandidat für die Nachfolge von DHB-Präsident Stephan Abel kandidieren wird, zur neuen Bundesjugendwartin gewählt worden. Die Stuttgarterin Annette Breucker wurde zur neuen Bundesmädchenwartin gewählt, der Krefelder Dr. Dietmar Alf zum neuen Jugendsportwart des DHB. Die komplette Berichterstattung vom Bundesjugendtag finden Sie hier:

» zur Bundesjugendtags-Seite

Weitere Infos zum 52. Ordentlicher Bundestag 2015 des DHB in Heilbronn

Neben Tagesordnung und Anträgen ist nun auch das Programm für Freitag online

 

13.03.2015 - Der DHB hat am Freitag weitere Infos zum 52. Ordentlichen Bundestag des Verbandes veröffentlicht, der am Samstag, 9. Mai, in Heilbronn stattfindet. Nachdem am 4. März Tagesordnung und Anträge online gestellt wurden, steht nun das Freitagsprogramm fest. Am Freitag, 8. Mai, finden vier Workshops statt. Abends empfängt die TSG Heilbronn alle bereits angereisten Delegierten zum Grillabend auf seiner Anlage.

» weiter auf der Bundestags-Sonderseite

West-Dominanz mit drei Meistertiteln

Das Resümee der DHB-Sportbeobachter bei der DM des männlichen Nachwuchses

 

02.03.2015 - Einen Titeltriumph der Mannschaften aus Nordrhein-Westfalen gab es bei den Deutschen Hallenmeisterschaften 2015 im männlichen Nachwuchsbereich. Uhlenhorst Mülheim holte bei der Jugend A und der Jugend B, der Düsseldorfer HC bei den Knaben A (Foto) den Siegerwimpel in den Westen. Nicht nur auf die reinen Ergebnisse haben die offiziellen DHB-Sportbeobachter bei den Endrunden geschaut. Was Torsten Althoff (MJA Bietigheim), Valentin Altenburg (MJB Berlin) und Matthias Becher (KA Oelde) aufgefallen ist, haben sie hockey.de erzählt.

» weiter lesen

Jugend-DM männlich: Zweimal Mülheim, einmal Düsseldorfer HC

HTCU holt bei Jugend A und Jugend B den Hallenmeistertitel / DHC-Knaben vorne

 

01.03.2015 - Der HTC Uhlenhorst Mülheim hat bei den Deutschen Hallenmeisterschaften 2015 im männlichen Nachwuchsbereich gut, aber nicht voll zugeschlagen. Zwei der drei blauen Meisterwimpel gingen an die Ruhrstädter, denen damit in zwei Fällen das Meister-Double (Gewinn der Feld- und Hallenmeisterschaft in einem Jugendspieljahr) gelang. Bei der Jugend A in Bietigheim gewannen die Uhlen im Finale gegen die Zehlendorfer Wespen nach 1:1-Gleichstand mit 3:1 im 7m-Schießen, bei der Jugend B in Berlin hieß es 2:1 im Endspiel gegen Gastgeber TC Blau-Weiss. Der Düsseldorfer HC verhinderte den Uhlenhorster Hattrick, indem er in Oelde bei den Knaben A im reinen West-Finale gegen Mülheim mit 2:1 gewann.

» zur Sonderseite DM Jugend

Meisterschaft und Talentschau gingen Hand in Hand

Das Resümee der DHB-Sportbeobachter bei der DM des weiblichen Nachwuchses

 

23.02.2015 - Zum großen Teil positiv beurteilten die sportlichen Beobachter des Deutschen Hockey-Bundes die Leistungen bei den Deutschen Hallenmeisterschaften des weiblichen Nachwuchses. Was Marc Haller bei der Weiblichen Jugend A in Tresenwald, Markku Slawyk bei der Weiblichen Jugend B in Pinneberg sowie Gerrit Kollegger und Christoph Elste bei den Mädchen A in Darmstadt auffiel, haben sie hockey.de verraten.


» weiter lesen

Jugend-DM Halle: Großes Leistungsspektrum im männlichen Bereich

Neun Quali-Turniere im Nord-Osten und Süden sahen immer andere Vereine vorn

 

15.02.2015 - Bei den Nord-Ost-Zwischenrunden und den Süddeutschen Meisterschaften im männlichen Nachwuchsbereich ging in jeder Altersklasse ein anderer Verein als Turniersieger hervor. Auch die Verteilung der Teilnehmerplätze für die Deutschen Meisterschaften weist ein breites Leistungsspektrum auf. Die bisher vergebenen 22 DM-Fahrkarten (es stehen noch zwei Tickets bei der West-Endrunde der Männlichen Jugend A am nächsten Wochenende an) sind an 17 verschiedene Vereine gegangen. Lediglich Berliner HC, Münchner SC, TG Frankenthal, Club an der Alster Hamburg und Uhlenhorst Mülheim brachten jeweils zwei Teams zur Deutschen, die am 28. Februar/1. März beim Bietigheimer HTC (Männliche Jugend A), TC BW Berlin (MJB) und TV Jahn Oelde (Knaben A) ausgetragen werden. Aktuelle Infos zur Jugend-DM-Quali gibt es auf der Sonderseite.

» zur Sonderseite DM Jugend

Letzter Aufruf: Bis 15. Februar 2015 für den Club of the Year Award anmelden

Der Europäische Hockey-Verband vergibt jedes Jahr Preise für erfolgreiche Clubkonzepte

 

11.02.2015 - Noch bis zum 15. Februar können Vereine sich über den DHB für den Club of the Year Award 2014 bewerben, den der Europäische Hockey-Verband in jedem Jahr ausschreibt. Anmelden können sich alle Clubs, die gewisse Kriterien - darunter Mitgliederwachstum in 2014, Trainerfortbildungen und Zukunftskonzepte - vorzuweisen haben. Schon mehrfach wurden deutsche Clubs mit dem Award ausgezeichnet. In diesem Jahr wurden drei Kategorien ausgelobt: Für Clubs mit mehr als 300 Mitgliedern, für Clubs mit mehr als 100 Mitgliedern und für Clubs mit unter 100 Mitgliedern. Eine genaue Kriterienliste gibt's ebenso nachfolgend zum Download wie ein Antragsformular und ein allgemeines Infoschreiben. Mailen Sie Ihren Antrag an Maren Boye (boye@deutscher-hockey-bund.de)

» Infoschreiben (pdf)
» Kriterien (pdf)
» Anmeldeformular (pdf)

Nachrichten Archiv 

Weitere Nachrichten finden Sie hier:

» zum Nachrichten Archiv

 
26. April 2015

» Nachrichten Archiv


8.+9. Mai 2015
zum 52. Bundestag
20.+21. Juni 2015
zum Hessenschild und Franz-Schmitz-Pokal
ab März 2015
Das Sammelalbum der 1. Feldhockeybundesliga
 

» Impressum © 2015 • hockey.de