Allgemein

Hockey Nachrichten

Sportstipendiat 2014: Linus Butt unter den fünf Finalisten

Online-Abstimmung bis 22. 9. / Gemeinsame Aktion von Sporthilfe und Deutscher Bank

 

22.07.2014 - Folgt auf Martin Häner nun mit Linus Butt ein weiterer Hockey-Nationalspieler als Sport-Stipendiat des Jahres? Möglich ist das, denn der Krefelder Feld-Europameister Linus Butt ist einer von fünf Spitzenathleten, die für das Deutsche Bank Sport-Stipendium 2014 in Frage kommen. Wer schließlich als Sieger unter den fünf Finalisten hervorgeht, entscheidet sich in einer Online-Abstimmung. Im vorigen Jahr war Martin Häner der erste Preisträger. Bis zum 22. August 2014 läuft die Abstimmung, bei der sich jedermann beteiligen kann. Unter den Abstimmenden werden zwei Personen ausgelost, die zur feierlichen Preisverleihung am 11. September nach Berlin kommen dürfen.

» zur Online-Abstimmung auf der Seite "Sportstipendiat des Jahres"

Die Regionalliga-Teams für die Feldsaison 2014/15 stehen fest

Zusammensetzung der überregionalen Spielklassen unterhalb der Bundesligen

 

21.07.2014 - Am zurückliegenden Wochenende sind die letzten sportlichen Entscheidungen der Feldsaison 2013/14 gefallen. Im Süden wurden die restlichen Aufsteiger in die Regionalliga ermittelt. Damit steht die Zusammensetzung der überregionalen Spielklassen unterhalb der Bundesligen für die Feldsaison 2014/15 fest. Je 32 Damen- und 48 Herrenmannschaften gehören bundesweit der Feld-Regionalliga an, die sich in die Regionalgebiete Nord, Ost, West und Süd aufteilt, wobei der Süden noch eine 2. Regionalliga als Zwischenebene zur Oberliga betreibt. Nachstehend eine Übersicht, wie die einzelnen Regionalliga-Staffeln bei Damen und Herren aussehen werden.

» zur Übersicht

Am 6./7. September startet die Feld-Bundesliga 2014/15

Alle Teilnehmer der 1. und 2. BL der Damen und Herren in der Übersicht

 

21.07.2014 - Das Teilnehmerfeld für die Feld-Bundesliga 2014/15 ist seit einigen Tagen vollständig, auch wenn der kurzfristige Rückzug des HTC Schwarz-Weiß Neuss aus der 1. BL Damen dazwischen kam. Aufgrund des späten Zeitpunkts der Abmeldung konnte der DHB keine andere Mannschaft nachrücken lassen, so dass die weibliche Topklasse mit nur elf statt der regulären zwölf Teams in die neue Saison startet. Es wird dort dann auch nur einen Absteiger geben. Neuss gilt als zweiter Absteiger.

Nachstehend eine Übersicht zur Zusammensetzung der verschiedenen Spielklassen der Feldhockey-Bundesliga 2014/15. Angegeben ist hinter den Vereinsnamen der beteiligten Mannschaften die jeweilige Platzierung bzw. Auf- oder Abstiegsbewegung der zurückliegenden Feldsaison 2013/14. Am 6./7. September 2014 startet die neue Runde.

» zur Übersicht

U21-Herren: Gerechte Punkteteilung gegen Holland

Dienstag, 22. Juli, EM in Waterloo, Vorrunde: Deutschland - Niederlande 1:1 (1:0)

 

22.07.2014 - Die deutschen Junioren haben bei der U21-EM in Waterloo (BEL) durch ein 1:1 (1:0) gegen die Niederlande den direkten Einzug in das Halbfinale verpasst. Am morgigen Mittwoch reicht gegen Spanien jedoch schon ein Unentschieden, um den Einzug in die Runde der letzten Vier klarzumachen. Nachdem Tom Grambusch seine Mannschaft in Führung brachte und Holland Mitte der zweiten Hälfte ausglich, sicherte sich Deutschland mit einer Energieleistung den gerechten Punktgewinn. Bundestrainer Valentin Altenburg: „Man hat sofort gemerkt, dass sich beide Mannschaften sehr viel vorgenommen haben. Es wurde extrem um jeden Ball gefightet. Wir haben Mitte der zweiten Hälfte etwas die Kontrolle verloren, uns dann aber das Spiel zurückgeholt.“

» zur EM-Eventseite der Junioren

ERGO startet Gewinnspiel zur U21-Doppel-Europameisterschaft

Jetzt mittippen, wie die Teams in Waterloo spielen und abschneiden

 

18.07.2014 - DHB-Partner ERGO hat zum Beginn der U21-Europameisterschaften der Damen und Herren am Sonntag, 20. Juli, in Waterloo für Fans noch ein EM-Gewinnspiel aufgelegt. Auf der dafür eingerichteten Website kann man alle Ergebnisse der Europameisterschaft tippen und attraktive Preise gewinnen. Gleich mal draufschauen!

» zum ERGO-Tippspiel

Mädchen-Schiri-Projekt zur Förderung gesucht

Zusätzliches Angebot für Landesverbände in Anlehnung an das Förderprogramm ZI:El

 

11.07.2014 - Angelehnt an das Projekt „Talentcoaching“ der Hockeyjugend zur Förderung von Nachwuchsschiedsrichterinnen möchte die Bundesmädchenwartin Karin Schwettmann eine Projektförderung in diesem Bereich ausloben. Dabei geht es um eine Förderung in Höhe von 400€ aus dem Mädchenhockeyetat. Angesprochen sind Landesverbände oder Clubs, die in ihrem Bereich bereits mit der Ausbildung und Förderung junger Schiedsrichterinnen befasst sind, oder in 2014 ein Projekt geplant haben.

Nicht grundlos werden Schiedsrichter auch als Spielleiter und somit als entscheidender Teil unseres Sports bezeichnet. Daher ist es wichtig früh in die Ausbildung neuer Unparteiischer zu investieren und auch das Ansehen dieser zu fördern, denn ohne gut ausgebildete Schiedsrichter wäre ein fairer Wettkampf nur schwer möglich. Zurecht kann man im Regelheft unter dem Punkt Spielleitung gleich zu Beginn lesen, dass Schiedsrichtern ein anspruchsvoller, aber lohnender Weg sei, am Hockeyspiel teilzunehmen. „Damit dieser Weg auch vermehrt von Mädchen und jungen Frauen eingeschlagen wird, freue ich mich, wenn wir mit unserer Förderung einen kleinen Beitrag direkt vor Ort in einem Verband oder Club leisten können!“ so Karin Schwettmann.

Interessierte Landesverbände sind dazu aufgerufen bis zum 03.08.2014 ihre Bewerbungen um die Fördermittel einzureichen. Inhaltlich sollte das Konzept sowohl die Projektidee als auch einen Finanzplan beinhalten. Sollten mehrere Projekte überzeugend sein, kann die Fördersumme auch aufgeteilt werden.

Ansprechpartner:

Karin Schwettmann

Bundesmädchenwartin

schwettmann@deutscher-hockey-bund.de

Hochschul-Feldhockey-DM 2014: Lieber klein als gar nicht

WG Köln II bei den Damen und WG Bochum bei den Herren siegten in Neuss

 

11.07.2014 - Selten hat ein Turnier um die Deutsche Hochschulmeisterschaften im Feldhockey so viele glückliche Gesichter gesehen wie am 4./5. Juli 2014, auch wenn es mit ungeahnten Schwierigkeiten zu kämpfen hatte. Neben dem Dauerproblem der Terminfindung aufgrund der unterschiedlichen Semesterzeiten in den Bundesländern und den unterschiedlichen Saisonzeiten in den deutschen Landesverbänden, waren es anfangs Unterbringungsprobleme der Teilnehmer, die die Uni Duisburg-Essen zu einer Rückgabe der Ausrichtung veranlasste und den Hochschulsportverband sogar zu einer direkten, vorschnellen Absage des Turniers. Aber schließlich konnte das Turnier kurzfristig doch noch gesichert und ordnungsgemäß durchgeführt werden.

» weiter lesen

Neue Spielberichtsblöcke für 17 Kaderspieler erhältlich

Die Änderung in der DHB-Spielordnung tritt zum 1. August in Kraft

 

01.07.2014 - Da mit den Änderungen der DHB-Spielordnung zum 1. August auch die Möglichkeit besteht, nun 17 Spieler auf den Spielbericht zu setzen (alle Ligen und Altersklassen im Bereich des DHB, Jugend erst ab nächster Saison), gibt es nun auch die neuen Spielberichtblöcke, die eine zusätzliche Zeile für diesen 17. Spieler (muss der Ersatzkeeper mit kompletter Ausrüstung sein, denn es gilt: 15 Feldspieler, Torwart, plus Ersatztorwart) vorhalten. Der Bogen mit 25 Spielberichten (6 Euro, Best.-Nr. 1077) ist unter dem Menüpunkt Hockeymaterial/Sonstiges zu bestellen.

» zur Seite "Hockeymaterial"

Deutsche Teams gewinnen alle sechs DFJW-Länbderspiele

U18-Jungen dominierten in Stuttgart, die U16-Mädchen im französischen Lille

 

04.07.2014 - Sämtliche sechs Länderspiele im Rahmen des Deutsch-Französischen Jugendwerks in Stuttgart und Lille wurden von den deutschen Mannschaften gegen Frankreich gewonnen. Bei der männlichen U18 hieß es am Freitag 8:1, nachdem die Partien zuvor mit 3:0 (Mittwoch) und 5:0 (Donnerstag) beendet wurden. Im französischen Lille siegte die weibliche U16 am Freitag mit 4:0. Hier waren die ersten Vergleiche mit 5:0 und 7:1 zugunsten der mit 16 Neulingen angetretenen DHB-Auswahl ausgegangen.

» zur Lehrgangsseite MU18 Stuttgart
» zur Lehrgangsseite WU16 Lille

Jugend-Länderpokal: West-HV gewinnt beide Vorrundenturniere

In Hannover wurden die Endrunden im Hessenschild und Franz-Schmitz-Pokal bestückt

 

29.06.2014 - Vorjahres-Doppelsieger Westdeutschland hat sowohl beim Hessenschild (Mädchen U16) als auch beim Franz-Schmitz-Pokal (Jungen U16) die Vorrundenturniere der Feld-Länderpokale 2014 gewonnen. In Hannover konnten sich neben den WHV-Auswahlteams auch die Ländervertretungen von Hamburg, Bayern, Rheinland-Pfalz/Saar und Hessen jeweils doppelt für die Endrunde am 4./5. Oktober beim Crefelder HTC qualifizieren. Jeweils als sechstes Team vervollständigen die Hessenschild-Mädchen von Baden-Württemberg und die FS-Pokal-Jungen von Berlin die Endrundenfelder.

» zur Länderpokal Sonderseite

Deutsche Teams in der Weltrangliste jeweils um eine Position zurückgefallen

DHB-Herren nun Dritter, die -Damen Siebter der FIH World Rankings

 

26.06.2014 - Die deutschen Nationalteams sind nach dem Abschneiden auf den Plätzen sechs (Herren) und acht (Damen) in der Weltrangliste um jeweils einen Platz zurückgefallen. Bei den Herren ist das Weise-Team nun Dritter hinter dem alten und neuen Spitzenreiter Australien sowie WM-Finalist Niederlande. Den größten Schritt machte Argentinien von Platz elf auf Rang sieben. Die DHB-Damen fielen von Rang sechs auf Rang sieben, liegen dort aber nur minimal hinter China und England. Die Niederländerinnen bauten ihren Vorsprung weiter aus. Australien rückte von Rang vier auf den zweiten Platz vor.

» zu den aktuellen FIH World Rankings

Vorfreude auf die Hallenhockey-WM 2015 in der Arena Leipzig

Pressetermin bei Hauptsponsor LVV / Iran komplettiert das Teilnehmerfeld

 

25.06.2014 - Die 4. Hallenhockey-Weltmeisterschaft der Damen und Herren findet vom 4. bis 8. Februar 2015 in der Arena Leipzig statt. Das kündigten der Deutschen Hockey-Bund und sein Organisationspartner, der ATV Leipzig, bei der heutigen Auftakt-Pressekonferenz im Firmensitz des Unterstützers LVV Leipziger Versorgungs- und Verkehrsgesellschaft mbH an. „Die Hallenhockey-WM ist der erste internationale Sporthöhepunkt in Leipzigs Jubiläumsjahr 2015. Wir freuen uns, dass die Hockeywelt wieder nach Leipzig kommt“, sagte Heiko Rosenthal, Bürgermeister für Umwelt, Ordnung und Sport der Stadt.

» weiter lesen

Das Projekt "Hockey in Kolumbien" ist in die nächste Phase eingetreten

Zehn Dozenten der Universität Santo Tomàs waren in Deutschland zu Besuch

 

24.06.2014 - Das Projekt „Hockey für Kolumbien“, für das im Auftrag des Auswärtigen Amtes und des DOSB im Spätherbst Trainer Frank Schlageter und Carola Meyer für mehrere Wochen in Zentralamerika waren und Hockey als Sportart an Schulen und Universitäten vorgestellt haben, ist in die nächste Phase gegangen. Am Mittwoch, 18. Juni kamen zehn Professoren der Universität Santo Tomás in Köln an, um sich weiter zu bilden. Auf dem Programm standen neben Hockeytraining auch Besuche der Trainer-Akademie, der Sporthochschule, des Anti-Doping-Instituts sowie ein ausgedehnter Informationsbesuch beim DHB in Mönchengladbach.

» weiter lesen

Australien verteidigt den Weltmeistertitel souverän

Sonntag, 15. Juni, Den Haag, Herren-Finale: Australien - Niederlande 6:1 (2:1)

 

15.06.2014 - In beeindruckender Manier haben die Kookaburras, Australien Hockeyherren, ihren Weltmeistertitel in Den Haag verteidigt. Vor 15.000 Zuschauern besiegte das Team des scheidenden Trainers Ric Charlesworth den Gastgeber klar und deutlich mit 6:1 (2:1). Jeroen Hertzberger hatte Oranje dabei sogar in Führung gebracht. Doch Ciriello per Ecke und Govers brachten das Team aus Down Under noch vor der Pause auf die Siegerstraße. Turner, Ciriello mit einem Ecken-Doppelpack und Dwyer machten den Triumph nach der Pause perfekt. Herzlichen Glückwunsch an einen würdigen alten und neuen Weltmeister!

» weiter auf der WM-Seite der Herren

Oranje-Damen werden absolut verdient neuer Weltmeister

14. Juni, Hockey-WM in Den Haag, Finale: Niederlande - Australien 2:0 (2:0)

 

14.06.2014 - Die niederländischen Damen sind zwei Jahre nach dem Olympiasieg in London auch bei der Weltmeisterschaft in Den Haag eine Klasse für sich gewesen und haben das Turnier vor 15.000 begeisterten Zuschauern am Sonntag als neuer Weltmeister abgeschlossen. Maartje Paumen per Siebenmeter und Kim Lammers brachten die Oranje-Damen schon vor der Pause in Führung. Die Australierinnen konnten den Holländerinnen in der zweiten Hälfte nicht mehr genug entgegensetzen, um die Partie noch einmal spannend zu machen. Den dritten Platz holte sich Argentinien durch einen 2:1-Sieg über die USA.

» zur WM-Seite der Damen

Nachrichten Archiv 

Weitere Nachrichten finden Sie hier:

» zum Nachrichten Archiv

 
22. Juli 2014

» Nachrichten Archiv


4.+5. Oktober 2014
zum Hessenschild und Franz-Schmitz-Pokal
11.-26. Oktober 2014
zur Sonderseite DM Jugend
 

» Impressum © 2014 • hockey.de