Allgemein

Hockey Nachrichten

Jugend: Wer holt die blauen Meisterwimpel?

Feld-DM-Endrunden in Krefeld, Düsseldorf, Mannheim, Hamburg, Nürnberg und Mülheim

 

24.10.2014 - Die Spannung erreicht ihren Höhepunkt. Am Wochenende werden Deutsche Meister in sechs Jugendaltersklassen ermittelt. Wer die Feld-DM-Titel 2014 holt, wird bei den Endrunden-Ausrichtern Crefelder HTC (Männliche Jugend A), Düsseldorfer HC (Weibliche JA), Mannheimer HC (Männl. JB), UHC Hamburg (Weibl. JB), HG Nürnberg (Knaben A) und HTC Uhlenhorst Mülheim (Mädchen A) entschieden. 24 Mannschaften aus 15 Vereinen dürfen sich Hoffnungen auf einen blauen DHB-Meisterwimpel machen. In allen Wettbewerben hat sich Mülheim qualifiziert, das zweitstärkste Endrunden-Kontingent stellt Düsseldorf mit vier Teams. Liveticker von allen Endrundenspielen gibt es auf der Sonderseite.

» zur Sonderseite DM Jugend

FIH erteilt Zusage, dass in Deutschland wieder Hockey6 in der Halle gespielt wird

Stephan Abel: "Hallenhockey, wie wir es als wichtige Ausbildungssportart kennen!"

 

23.10.2014 - Bereits im Sommer hatten Präsidium und Vorstand des DHB beschlossen, in den deutschen Hallenhockey-Bundesligen - nach einem Versuchsjahr mit der international neu eingeführten Variante Hallenhockey5 - wieder zur traditionellen Variante mit fünf Feldspielern und einem Torwart pro Team zurückzukehren. Umfangreiche Befragungen unter Vereinen, Spielern und Trainern hatten ergeben, dass es für Hallenhockey5 keine Akzeptanz gibt. Nun musste nur noch der Welthockeyverband sein Placet für diese Rückkehr zum alten Spielmodus in Deutschland erteilen, da international weiter Hockey5 bei EMs und WMs gespielt wird. Diese Zusage traf am Mittwochnachmittag beim DHB ein.

"Wir sind froh, dass wir jetzt wieder zu der Hallen-Spielform zurückkehren können, die seit Jahrzehnten in Deutschland entwickelt worden ist und für uns einen wichtigen Ausbildungsanteil in Sachen Technik für das olympische Feldhockey hat", so die Reaktion von DHB-Präsident Stephan Abel. "Es freut mich, dass die FIH hier nichts dagegen hat. Unsere Hallen-Nationalteams und die für Europapokale qualifizierten Clubteams werden in der Vorbereitung auf internationale Wettkämpfe der Umstellung auf das System Hallenhockey5 natürlich Rechnung tragen müssen."

In einer späteren Meldung wird noch dargestellt, welche internationalen Regeländerungen trotz der Umstellung auf Hockey6 in der Bundesliga zum Tragen kommen (Beispiel: Nur noch zwei Torwartauswechslungen pro Spiel erlaubt).

Anträge zum DHB-Bundestag 2015 bis 8. Februar an den DHB schicken

Offizielle Mitteilung des DHB-Vorstands / Bundestag am 9./10. Mai 2015 in Heilbronn

 

23.10.2014 - Der DHB-Vorstand hat am Mittwoch per Offizieller Mitteilung fristgerecht (gem. §15 (1) der Satzung) mitgeteilt, dass der 52. Ordentliche Bundestag am 09./10.05.2015 (Reservetermin 10.05.2014) in Heilbronn stattfinden wird. Anträge (gem. §15 (4) der Satzung) zum Bundestag müssen spätestens bis zum 8. Februar 2015 schriftlich in der DHB-Geschäftsstelle (Am Hockeypark 1, 41179 Mönchengladbach, info@deutscher-hockey-bund.de) eingegangen sein.

» zur Offiziellen Mitteilung
» zur Bundestagsseite 2015

Jugend-DM: Mülheim und Düsseldorfer HC dominieren die Zwischenrunden

Uhlenhorst und DHC bringen alle Teams zur Endrunde / Noch 15 Vereine sind im Rennen

 

19.10.2014 - HTC Uhlenhorst Mülheim und Düsseldorfer HC waren die dominierenden Vereine bei den Zwischenrunden um die Deutsche Feldmeisterschaft der Jugend. Mülheim steht in allen sechs Altersklassen in der DM-Endrunde, der DHC brachte alle seine vier Teams zum Gewinn eines Zwischenrundenturniers. Mit zwei Mannschaften fährt der Mannheimer HC zur Endrunde. Weitere zwölf Vereine haben noch je ein heißes Eisen im Feuer, wenn es kommendes Wochenende um die Vergabe der begehrten blauen Meisterwimpel geht. Die Ausrichter der sechs DM-Turniere gibt der Jugendvorstand des Deutschen Hockey-Bundes am Montag bekannt.

» zur Sonderseite DM Jugend

App HockeyPass

Problem bei der Aktualisierung der Pässe in der IOS-Version

 

16.10.2014 - Zur Zeit können die Pässe in der IOS-Version der App HockeyPass nicht aktualiert werden. Beim Starten der App erscheint die Meldung: "Login nicht möglich! Der Server ist nicht erreichbar." Die App läuft dann im Offline-Modus.

Ein Update, der diesen Fehler bereinigt, ist in Arbeit. Da Apple wegen der relativ neuen IOS-Version 8 voll ausgelastet ist, wird die Genehmigung des Updates sicherlich einige Wochen in Anspruch nehmen. Nutzer von HockeyPass können sich wie folgt behelfen:

Die Berechtigung für HockeyPass erlaubt auch den Zugriff über den Club Service von hockey.de. Neue Pässe können daher auch über die dort hinterlegte Passliste aufgerufen und angezeigt werden.

» HockeyPass - die virtuelle Passmappe

Ausschreibung zum 17. Trainersymposium

Info- und Fortbildungsveranstaltung findet am 7./8. 11. statt / Anmeldung ab sofort

 

13.10.2014 - Bereits zum 17. Mal findet das DHB-Trainersymposium statt. Heuer wird es vom 7. November (13 Uhr) bis zum 8. November (gegen Mittag) im Landesleistungszentrum Köln (LLZ) veranstaltet. Ein vielfältiges Programm bieten die eingeladenen, hochkarätigen Referenten auch in diesem Jahr – mit interessanten Themen, welche in Theorie und Praxis behandelt werden. Neben dem Bundestrainer der Herren-Nationalmannschaft, Markus Weise, werden unter anderem die beiden U21- Bundestrainer Valentin Altenburg (Foto) und Marc Haller sowie Diplomtrainer Alexander Feustel und Dynamic Eye (Anbieter für SportVision Training) für interessante Beiträge zur Verfügung stehen.

» weiter lesen

Deutsche U21-Hockey-Weltmeister sind Junior-Mannschaft des Jahres

Deutsche Sporthilfe kürte in Potsdam seine Besten / Abel lobt "tolle Botschafter"

 

11.10.2014 - Die deutschen Hockey-Junioren sind auf der Gala "Juniorsportler des Jahres 2014" der Deutschen Sporthilfe zum Junior-Team des Jahres gekürt worden. Im Potsdamer Nicolaisaal setzten sich die U21-Weltmeister von 2013 bei der Wahl gegen die Junioren-Weltmeister im Kajak-Zweier und im Ruder-Zweier ohne Steuermann durch. "Ich denke, die Jungs haben verdient gewonnen. Sie haben ein tolles Turnier gespielt und sind ein tolles Beispiel dafür, wie sich Sport und Studium bestmöglich verbinden lassen. Diese Spieler sind ideale Botschafter für unseren Sport", lobte Stephan Abel, Präsident des Deutschen Hockey-Bundes. "Der Dank geht aber auch an den Trainerstab, der ebenso großen Anteil an dem Erfolg und dieser Ehrung hat."

» weiter lesen

Deutscher Jugendpokal: Sieger 2014 stehen fest!

Grüne Wimpel gehen nach Berlin, Hamburg, Bonn und Stuttgart

 

12.10.2014 - Die vier neuen Pokalsieger 2014 stehen fest! In der Südendrunde bei der SSG Bensheim konnte sich die weibliche Jugend B des VFB Stuttgart im Siebenmeterschießen gegen die TSV Grünwald im Finale durchsetzen. Ebenso knapp lief das männliche Finale, bei dem sich der HTC SW Bonn mit 2:0 gegen den VfL Bad Nauheim durchsetzte und den grünen Wimpel nun mit in den Westen nehmen kann!

Beim Spandauer HTC ging es bei der weiblichen Jugend B etwas deutlicher aus. Die Mädchen aus Zehlendorf sicherten sich mit einem klaren 5:2 gegen den TTK Sachsenwald den Titel Deutscher Pokalsieger 2014! Ein Siebenmeterschießen gab es in Berlin auch. Im männlichen Finale konnte nach der regulären Spielzeit kein Gewinner erspielt werden. Letztendlich sicherte sich der Hamburger Polo Club den Sieg gegen die Berliner Bären vom 7m-Punkt.

Alle Spielberichte und viele Fotos gibt es auf der DJP-Sonderseite!

» Zur DJP-Sonderseite

2. Bundesliga: Nur noch eine Mannschaft verlustpunktfrei

Herren von SW Köln nehmen blütenweiße Punkteweste mit ins Frühjahr 2015

 

12.10.2014 - Am letzten Feld-Spielwochenende des Jahres in der 2. Bundesliga gab es keine Veränderungen an den Tabellenspitzen. Bei den Damen hielt Mülheim im Norden seinen Zwei-Punkte-Abstand auf Großflottbek, da das direkte Duell (2:2) keinen Sieger brachte. Im Süden vergrößerte Lichterfelde mit zwei Siegen seinen Vorsprung auf Leipzig auf vier Punkte. Bei den Herren kassierte Mannheim seine erste Niederlage (0:2 gegen Frankfurt), schlug aber auch Spitzenreiter Frankenthal 3:0. Mittlerweile einziger verlustpunktfreier Zweitligist ist Köln, das die Siege Nummer sieben und acht einfuhr. Bis auf eine Nachholpartie am kommenden Samstag ruht der Zweitligabetrieb nun bis April 2015.

» Zur 2. Bundesliga Damen
» Zur 2. Bundesliga Herren

Save the date! Für die Kinder- und Jugendtrainingseminare 2014

Anmeldung ab sofort möglich! Großer Teil der Kosten wird getragen!

 

08.10.2014 - Wie auch in den Jahren zuvor, bietet der DHB im November 2014 die beiden Seminare zum Kinder- und Jugendtraining im Hockey-Judozentrum in Köln an. Zentrales Thema der Seminare ist, die Teilnehmer/innen zu befähigen, in die Betreuung von Kindern und Jugendlichen im Verein eingebunden zu werden und sich zu engagieren. Beide Seminare werden aus Mitteln des Kinder- und Jugendplans (KJP) des Bundesministeriums für Familie, Senioren, Frauen und Jugend (BMFSFJ) unterstützt, sodass ein großer Teil der Kosten getragen bzw. rückerstattet werden kann.

» weiter lesen und anmelden

An alle Passstellen

Passwesen: FIH-Verband statt Nation | Erneuerung der Passbilder MA und KA

 

08.10.2014 - Das bisherige Feld Nation wird ab sofort in FIH-Verband umbenannt, vgl. § 19 Abs. 2f und § 20 Abs. 3h der SpO DHB. Es wird bei der Personenerfassung mit Deutschland vorbelegt. Die Umstellung wird einige Tage dauern. Bitte Geduld.

Aus gegebenem Anlass wird darauf hingewiesen, dass für MA und KA, für die gemäss § 19 Abs. 7 SPO DHB im zweiten Spieljahr ein aktuelles Passbild gefordert wird, ein Foto-Upload mit anschliessendem Nachdruck des Passes ausreichend ist. Die Ausstellung eines neuen Passes ist nicht erforderlich.

Das in der Pass-App bisher fehlende Druckdatum wird bei einem der nächsten Updates der App ergänzt. Ggf. kann die Passliste des Clubs im Browser über hockey.de aufgerufen werden, um das Druckdatum zu ermitteln.

» HockeyPass - die virtuelle Passmappe

Erster Damen-Bundestrainer feiert 90. Geburtstag

Emil Reck (SSV Ulm) begeht seinen Ehrentag in erfreulich robuster Gesundheit

 

07.10.2014 - Bei erfreulich robuster Gesundheit darf heute Emil Reck seinen 90. Geburtstag feiern. Er wurde 1969 der erste offizielle Bundestrainer einer deutschen Damenhockey-Nationalmannschaft. In seine Amtszeit bis Ende 1974 fielen Silber (1971) und Bronze (1974) bei den ersten Damen-Weltmeisterschaften. 1939 begann Recks eigene Hockeylaufbahn, die immer ganz eng mit seiner Heimatstadt Ulm verbunden war. Bei seinem SSV Ulm wirkte der lizensierte Coach über Jahrzehnte als Jugend- und Herrentrainer. Auch seine drei Söhne Herbert, Wolfgang und Thomas wurden erfolgreiche Hockeyspieler, Thomas (193 Länderspiele) gewann olympisches Silber 1984 und 88. Emil Reck wurde 2000 mit dem Bundesverdienstkreuz ausgezeichnet.

Teilweise "richtig starkes Hockey" mit zwei verdienten Siegern

Beobachtungen der U21-Bundestrainer zur Länderpokal-Endrunde in Krefeld

 

06.10.2014 - Zwei Tage lang haben Valentin Altenburg für den männlichen und Marc Haller für den weiblichen Nachwuchs die Länderpokal-Endrunde in Krefeld beobachtet. Ihre Eindrücke vom Wochenende haben die beiden U21-Bundestrainer aufgeschrieben (Altenburg) bzw. mündlich übermittelt (Haller). Zufrieden mit dem, was sie beim Franz-Schmitz-Pokal und Hessenschild von den jeweils sechs Endrundenmannschaften zu sehen bekamen, waren beide sportlichen Beobachter.


» weiter lesen

Hallenhockey-Weltmeisterschaften 2015: Kartenvorverkauf via www.hockeyWM2015.de

Im ersten Schritt gibt es attraktive Dauer- und Wochenend-Tickets

 

02.10.2014 - Ab sofort können sich Sportfans ihre Eintrittskarten für das Hockey-Highlight des Jahres in der Arena Leipzig vorab sichern. Der Kartenvorverkauf für die Hallenhockey-Weltmeisterschaften der Damen und Herren (4. bis 8. Februar 2015), der über die Veranstaltungswebsite www.hockeyWM2015.de läuft, startet mit attraktiven Angeboten für Dauerkarten und speziellen Wochenend-Tickets, die sämtliche K.O.-Spiele umfassen.



» weiter lesen

Nachrichten Archiv 

Weitere Nachrichten finden Sie hier:

» zum Nachrichten Archiv

 
25. Oktober 2014

» Nachrichten Archiv


11.-26. Oktober 2014
zur Sonderseite DM Jugend
 

» Impressum © 2014 • hockey.de