Allgemein

Hockey Nachrichten

16 Mädchen vor ihrem internationalen Debüt

Drei DFJW-Länderspiele der weiblichen U16 ab Dienstag beim HC Wacker München

 

06.07.2015 - Von morgen an sind die weiblichen U16-Nationalmannschaften von Frankreich und Deutschland zu Gast in München. Beim HC Wacker finden am Dienstag und Mittwoch (jeweils um 19.00 Uhr) sowie am Donnerstag um 12.00 Uhr drei Länderspiele im Rahmen des Deutsch-Französischen Jugendwerks statt. Beim DHB-Team von Bundestrainer Aditya Pasarakonda stehen 16 von 18 im Aufgebot befindlichen Spielerinnen vor ihrem Länderspieldebüt. "Wir würden uns sehr freuen, wenn möglichst viele Zuschauer auch aus anderen Vereinen sich diesen doch eher seltenen Auftritt einer Jugendnationalmannschaft im Süden Deutschlands anschauen", hoffen die Zuständigen des HC Wacker München auf viele Zuschauer.

» zur Lehrgangsseite

Deutsche Endrunde live im Streaming bei sportdeutschland.tv

Alle sechs Spiele des Wochenendes werden auf dem Streamingportal gezeigt

 

04.07.2015 - Die Spiele der Deutschen Endrunde am Hamburger Rothenbaum werden bei sportdeutschland.tv im Livestreaming gezeigt. Kurzfristig haben die Veranstalter diese Zusammenarbeit mit dem Streamingportal der DOSB New Media GmbH noch realisieren können. sportdeutschland.tv zeigt alle vier Halbfinals am Samstag und die beiden Endspiele am Sonntag in einer Streaming-Produktion.



» zur Streamingseite von sportdeutschland.tv

Trotz Müdigkeit noch ein 4:3-Sieg

Junge deutsche Junioren machen gegen Schweiz-Herren den dritten Sieg perfekt

 

03.07.2015 - Deutlich knapper als bei den ersten beiden Vergleichen (4:0, 11:0) war es beim dritten und abschließenden Spiel zwischen den deutschen Junioren und den Herren der Schweiz. Am Freitag hieß es auf der Anlage des HTC Stuttgarter Kickers 4:3 (3:1) für die DHB-Auswahl. „Wir waren heute erkennbar platt“, sah U18-Bundestrainer André Henning deutliche Ermüdungserscheinungen nach einer anstrengenden Maßnahme. Anfang nächster Woche will er seinen Kader für die Jugend-Europameisterschaft bekanntgeben.

» zur Lehrgangsseite

U16-Länderpokal: West-Auswahlen gewannen beide Vorrunden

Vorrunden fanden bei TTK Sachsenwald, Bremer HC und Club zur Vahr Bremen statt

 

21.06.2015 - Die Vorrunden zu den U16-Länderpokalwettbewerben im Feld brachten die zu erwartenden Resultate. Bei den Vorrunden 1 auf der Anlage des TTK Sachsenwald setzte sich sowohl beim Hessenschild als auch beim Franz-Schmitz-Pokal der Westdeutsche Hockey-Verband durch. Neben dem WHV brachten auch Hamburg und Bayern beide Teams zur Endrunde. Die Mädchen von Baden-Württemberg und die Jungen aus Berlin waren die weiteren Qualifikanten aus der leistungsstärkeren Vorrunde 1. Daneben konnten sich über die Vorrunde 2, die beim Bremer HC und Club zur Fahr über die Bühne gingen, beim die Mädchen aus Bremen und Berlin sowie bei den Jungen Baden-Württemberg und Rheinland-Pfalz/Saar für die Endrunden beim 61. Hessenschild und 63. Franz-Schmitz-Pokal qualifizieren. Wo am 3./4. Oktober gespielt wird, ist noch offen. Aktuelle Infos auf der Pokal-Sonderseite.

» Zur Länderpokal-Sonderseite

2. Bundesliga: Dürkheim und Mariendorf steigen ab

DHC und MHC nicht mehr zu retten / Ludwigsburg und Kahlenberg von 1. BL abhängig

 

31.05.2015 - Dürkheimer HC und Mariendorfer HC sind die beiden ersten beiden sportlichen Absteiger aus der 2. Bundesliga Herren. Welches dritte Team die zweite Liga noch verlassen muss, entscheidet sich erst mit dem Saisonausgang in der 1. Bundesliga. Sollten dort die beiden Abgänger in die Süd-Gruppe der 2. BL kommen, müsste auch der Süd-Tabellenachte HC Ludwigsburg noch aus der zweiten Liga absteigen. Gibt es im Oberhaus eine gemischte Abstiegslösung (ein Nord- und ein Süd-Vertreter), dann ginge der Kahlenberger HTC als Tabellenneunter der Nord-Gruppe runter. Nach dem Rückzug des Rheydter SV während der Winterpause gibt es in dieser Saison nur drei Absteiger aus der 2. BL. Bei den Damen sind TG Heimfeld und SC Frankfurt 80 noch vom Ausgang der 1. BL abhängig.

» Zur 2. Bundesliga Damen
» Zur 2. Bundesliga Herren

Männliche U16: Drittes Unentschieden in ausgeglichener Serie

1:1-Remis am Sonntag / Bundestrainer Becher: „Eine perfekte Maßnahme“

 

17.05.2015 - Auch im dritten Leistungsvergleich zwischen den französischen U18- und den deutschen U16-Jungen in Chatenay Malabry stand nach 70 Spielminuten kein Sieger fest. Dem 3:3 am Freitag und dem 2:2 am Samstag folgte zum Abschluss der Serie im Deutsch-Französischen Jugendwerk am Sonntag ein 1:1-Unentschieden. Masi Pfandt schoss die DHB-Auswahl in Führung. „Die Zahl der Tore ist mit jedem Tag gefallen, die Qualität der Spiele dagegen immer weiter gestiegen“, war Bundestrainer Matthias Becher hoch zufrieden mit der Maßnahme.


» zur Lehrgangsseite

1. Liga Herren: Crefelder HTC holt letztes Endrundenticket! München doch abgestiegen!

1. Liga Damen: Am Ende erwischte es doch den Traditionsclub aus Rüsselsheim

 

28.06.2015 - Jetzt ist es entschieden: Der Crefelder HTC konnte am letzten Spieltag der Hauptrunde noch den Berliner HC abfangen und fährt am kommenden Woche zur Endrunde nach Hamburg. Der CHTC profitierte dabei von der Schützenhilfe des UHC Hamburg, der den Berlinern auf deren eigener Anlage eine herbe 0:6-Niederlage zufügte, die die Hauptstädter - vor dem Spiel noch Vierter - sogar auf den sechsten Platz zurückwarf. Pech für Mülheim, das zwar ebenfalls 6:0 in München gewann, aber Krefeld damit nicht mehr überholen konnten. Im Tabellenkeller hat es letztlich Blau-Weiss Berlin geschafft. Nach dem Punktgewinn am Vortag gegen den UHC gewann man am Sonntag gegen Alster mit 3:2 und profitierte zudem vom 0:6 des MSC gegen Mülheim. Dank des besseren Torverhältnisses bleiben die Berliner erstklassig, und die punktgleichen Münchener müssen gemeinsam mit Düsseldorf in die Zweite Liga absteigen.

Bei den Damen hat es am Ende den Rüsselsheimer RK erwischt. Die Hessinnen unterlagen in München klar mit 1:4, während Eintracht Braunschweig sein Heimspiel gegen Alster gewinnen konnte (3:1) und deshalb die Klasse hält. In dieser Konstellation konnte sich der Harvestehuder THC sogar eine Niederlage bei Tabellenführer Rot-Weiss Köln erlauben. Köln schließt die Hauptrunde am Ende doch als Erster ab, weil Düsseldorf - am Vortag noch als Derby-Sieger an Rot-Weiss vorbei gezogen - am Sonntag beim Mannheimer HC verlor (2:4).

» zur Erstliga-Berichterstattung

Der Wechsel an der Spitze ist vollzogen

Wolfgang Hillmann zum neuen DHB-Präsidenten gewählt / Stephan Abel Ehrenpräsident

 

09.05.2015 - Beim 52. DHB-Bundestag in Heilbronn ist der Wechsel an der Spitze des Deutschen Hockey-Bundes vollzogen worden. Nachdem der Kölner Stephan Abel, der im Dezember zum Vizepräsidenten des DOSB gewählt worden war, nicht mehr für eine sechste Amtszeit kandidierte, haben am Samstag die Delegierten bei der Vollversammlung der deutschen Hockeyvereine und -verbände seinem Nachfolger Wolfgang Hillmann, 63, ein mehr als überzeugendes Votum gegeben. Der in Köln lebende gebürtige Bremer, der 18 Jahre lang Vizepräsident Jugend im DHB war, wurde ohne Gegenstimme in sein neues Amt gewählt.

"Ich übernehme einen erfolgreichen Verband! Aber mir ist ganz wichtig, dass wir bereit und sensibel für Weiterentwicklung sind, denn wir haben noch Bereiche, in denen wir wachsen können und wollen, um wirklich flächendeckend erfolgreich zu sein!", sagte der neue DHB-Präsident auf dem Bundestag. Als Beispiel nannte er das große Potenzial im so genannten Ü-Bereich, also bei den Spielern im Alter von 35 bis 75 Jahren, die vor allem auch für die Vereine und ihrer Mitgliederstruktur von ganz großer Bedeutung seien.

Als Vizepräsidenten bestätigt wurden Jan Fischedick (Sportentwicklung), Britta Becker(Leistungssport), Dr. Ingo Wolf (neu für Sportpolitik & Verbände) und Prof. Dr. Remo Laschet (Finanzen & Recht). Delf Ness (Kommunikation & Marketing) wurde neu in dieses Amt gewählt. Alle erhielten, ebenso wie der Präsidiumsbeauftragte Dr. Michael Green (als Verbindung zum Welthockeyverband) ein einstimmiges Votum.

Der bisherige DHB-Präsident Stephan Abel wurde auf Vorschlag des DHB-Bundesausschussvorsitzenden Dr. Michael Timm von den Delegierten zum Ehrenpräsidenten des Deutschen Hockey-Bundes gewählt.

Das neue DHB-Präsidium. Von links: Michael Timm, Delf Ness, Jan Fischedick, Britta Becker, Marie-Theres Gnauert, Ingo Wolf, Wolfgang Hillmann, Remo Laschet und Stephan Abel.

Hilft die Selbstverpflichtung oder bedarf es mehr?

Neues zum Thema "Vereinswechsel Jugendlicher" / Workshop am Freitag in Heilbronn

 

04.05.2015 - Das Thema „Vereinswechsel Jugendlicher“ bewegt seit vielen Jahren die Gemüter in den Vereinen, den Landesverbänden und im DHB. Die „Rostocker Erklärung“ vom Bundesjugendtag 2011 in Rostock und deren kontinuierliche Weiterentwicklung durch die seither aktive Arbeitsgruppe (AG) standen nun auf dem Bundesjugendtag 2015 in Edenkoben erneut auf der Tagesordnung. Auch jetzt am Wochenende beim DHB-Bundestag in Heilbronn wird das Thema in einem Workshop aufgegriffen.


» weiter lesen

Bis 15. Mai bewerben! Preis für hervorragende Ehrenamtsverdienste im Verein

Goldenes Feld für besondere Verdienste um die Jugendentwicklung im Hockeysport 2015

 

07.05.2015 - Der Hockeysport lebt wie alle Sportarten von der ehrenamtlichen Arbeit, die im Verein geleistet wird. Ohne den Einsatz dieser Kräfte und Helfer würden die meisten Clubs sich nicht weiterentwickeln können. Der DHB-Jugendausschuss hat diese Auszeichnung Mitte April ausgeschrieben und möchte durch das „Goldene Feld“ der Wertschätzung und Anerkennung dieser Arbeit Ausdruck verleihen. Es soll den Gewinner zusätzlich motivieren, anderen Vereinen aber auch ein Beispiel sein, wie durch Ehrenämter erfolgreiche Jugendarbeit praktiziert werden kann. Der Gewinner wird ein „Goldenes Feld“ als Schild für sein Clubgelände sowie eine Geldprämie in Höhe von 1000 Euro erhalten. Die Bewerbungsfrist endet am 15. Mai!

» weiter lesen

Nachrichten Archiv 

Weitere Nachrichten finden Sie hier:

» zum Nachrichten Archiv

 
7. Juli 2015

» Nachrichten Archiv


20.+21. Juni 2015
zum Hessenschild und Franz-Schmitz-Pokal
ab März 2015
Das Sammelalbum der 1. Feldhockeybundesliga
 

» Impressum © 2015 • hockey.de